Archiv der graphischen Revue

Graphische Revue durchsuchen

Erholung im Auftragseingang bei Heidelberg

Die Heidelberg zieht ein positives Fazit zum Ende der Fachmesse drupa. Die vielen Bestellungen führten zu einer Erholung des Auftragseingangs zum Start des neuen Geschäftsjahres 2024/2025 und damit zu einer besseren Auslastung der Produktionskapazitäten. Die Kurzarbeit an den deutschen Standorten wird schon im Juni 2024 beendet.

drupa zieht positive Bilanz

Die drupa 2024 ist am 7. Juni nach elf Messetagen zu Ende gegangen. 1.643 Aussteller aus 52 Nationen boten in den Düsseldorfer Messehallen eine Innovationsschau und zeigten in welche Richtung sich die Branche entwickelt. 170.000 Besucher*innen (2016: 260.000) traten die Reise nach Düsseldorf an. Mit dem Rückgang war zu rechnen, ist die drupa auch ein Spiegelbild der Branche. Trotzdem war die Stimmung bei Besuchern und Aussteller durchwegs positiv.

Landa goes Mainstream

Zur drupa stellte Landa Digital Printing die Landa S11 und die Landa S11P für das B1-Format vor, jeweils mit einem Durchsatz von 11.200. Cimpress sicherte sich gleich am ersten Messetag drei Wendemaschine. In einem Gespräch mit der Graphischen Revue versichert Benny Landa, dass er mit dem Messeverlauf sehr zufrieden sei und er noch weitere Abschlüsse erwarte.

Lange Rapida 106 X für Läser

Zu Beginn der drupa bestellt der Schweizer Verpackungsdrucker Läser in Gontenschwil, der zum Firmenverbund Offsedruckerei Schwarzach in Österreich gehört, eine Hochleistungs-Rapida 106 X bei Koenig & Bauer. Diese Bestellung hat nationale und internationale Ausstrahlung.

0

Dein Warenkorb

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen