Suchergebnisse für:

Antalis setzt weiter auf Nachhaltigkeit

Das Unternehmen hat sich bis 2020 ambitionierte Ziele gesetzt. Basierend auf den vier Corporate Social Responsibilty Säulen – Unternehmensführung, Natürliche Ressourcen, Personalabteilung und Produktangebot – soll mit Hilfe der Roadmap verantwortungsvolles Handeln in Initiativen und Geschäftsprozessen umgesetzt werden. Mit dem Börsengang von Antalis gilt das Jahr 2017 damit als Schlüsseljahr.

Die Bedeutung der Nachhaltigkeit von Verpackungen

Eine Untersuchung von Smithers Pira im Auftrag von Pro Carton unter führenden Markeninhabern und Händlern unterstrich die Bedeutung der Nachhaltigkeit von Verpackungen. Faltschachteln werden als nachhaltigste Verpackungsform angesehen, doch gibt es nach wie vor Unklarheiten beim komplexen Thema Kreislaufwirtschaft und auch darüber, was Verpackungen nachhaltig macht.

Nachhaltigkeit im Großformat

Neu auf der viscom frankfurt 2012 ist eine Sonderschau, die in Kooperation zwischen der Internationalen Fachmesse für visuelle Kommunikation, Technik und Design, rgf sowie der Media Mundo Initiative initiiert wurde, die Chancen und Perspektiven einer ökonomisch wie ökologisch und sozial verantwortungsvollen Medienproduktion im Großformat.

Luxus und Nachhaltigkeit gehen Hand in Hand

M-real Consumer Packaging wird den Fokus auf der Luxpack in Monaco vom 19. bis 21. Oktober auf das Thema Nachhaltigkeit und Oberflächeneigenschaften seiner Primärfaserkartonqualitäten richten. Diese sind nach der Auffassung ideal für Parfums, Kosmetika, Haarfärbeprodukte und Hygieneartikel geeignet. Zu den leichtgewichtigen Kartonprodukten, die M-real für den Beautycare-Markt anbietet, gehören Carta Elega, Carta Integra und Carta Solida. Darüber hinaus wird M-real Kartonqualitäten und Etikettenpapiere seines Luxus-Sortiments Chromolux zeigen.

Nachhaltigkeit von Print: Neue Initiative startet im Mai

Unternehmen und Verbände der Print-Wertschöpfungskette starten Anfang Mai die gemeinsame Initiative Two Sides in Österreich. Ziel ist es, die Nachhaltigkeit von Printprodukten zu fördern und zu kommunizieren. Zu den Partnern zählen die Vereinigung der Österreichischen Papierindustrie (Austropapier), die in der VOEPA zusammengeschlossenen Papiergroßhändler, der Verband Druck & Medientechnik, der Verband Österreichischer Zeitungen (VÖZ) sowie die Post AG. Um die Nachhaltigkeit von Papier und Printmedien zu kommunizieren und die Aktivitäten der Two Sides-Initiative medial zu begleiten, wurde eine Werbekampagne entwickelt.

Druckerei Janetschek: Nachhaltigkeitsbericht und EMAS-Umweltmanagement zertifiziert

Mit außergewöhnlicher Konsequenz und begleitet durch eine stark werteorientierte Grundhaltung setzt die Druckerei Janetschek GmbH die in ihrem Unternehmensleitbild festgeschriebene Ökologisierung des Betriebes fort. Nach einem erfolgreichen Start im Jahr 2003 durch die Verleihung des Österreichischen Umweltzeichens, der Umstellung des Betriebes auf Ökostrom 2005 sowie FSC- und PEFC-Zertifizierung im Folgejahr brachte das Jahr 2008 die entscheidende Weichenstellung. Die Gründung eines betriebsinternen Öko-Kompetenz-Teams sollte eine solide Basis für die weiteren Schritte mit sich bringen.

Neues Management für digitale Transformation

Angesichts des anhaltenden Konzentrationsprozesses unter den Zulieferern der Druckindustrie unterstreicht Horizon sein Bekenntnis zu einer langfristigen Unternehmenspolitik. In der aktuellen Firmenphilosophie bekräftigt das japanische Familienunternehmen sein Selbstverständnis als Hersteller und erklärt ein nachhaltiges Geschäftsmodell für die kommenden Jahre zum wichtigsten Unternehmensziel.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen