Heidelberg richtet Management auf digitale Zukunft aus

Heidelberg richtet auf dem Weg der digitalen Transformation auch ihre Organisation neu aus und besetzt dazu ab Oktober 2018 drei wichtige Positionen mit erfahrenen Führungskräften. So kommt Sonja Mechling von der Robert Bosch Smart Home GmbH und übernimmt bei Heidelberg die Position des Chief Marketing Officer. Sie wird zusätzlich Geschäftsführerin der Heidelberg Digital Unit.

Social Linked Data: Die Basis für die Zukunft des Internets

In den letzten Monaten ist die Kritik am Internet immer lauter geworden. Vor allem die Datensammelwut der großen IT-Konzerne stößt mittlerweile vielen Sauer auf. Die Machtkonzentration in Form von Daten führt leider auch zu Missbrauch. Deshalb arbeiten bereits einige Teams im Hintergrund daran, wie das Internet der Zukunft aussehen könnte. Sir Tim Berners-Lee, dem Erfinder des World Wide Web, gehört auch dazu.

Ammerer auf der print fair – im Reich der Sinne!

Druckprodukte, nicht nur für das Auge gemacht, sondern mittels 3D Spot UV-Lack auch für die Hände, erhöhen die Aufmerksamkeit beim Adressaten um ein Vielfaches. Die Wertigkeit ist nun auch fühlbar. Das erhöht den Erfolg, denn die wahrgenommene Qualität ist die Einzige die es gibt. „Machen Sie die Vorteile der haptischen Effekte im multisensorischen Marketing für ihre Kunden nutzbar, wir zeigen ihnen auf der print fair wie das aussehen kann“, so Karl Ammerer vom gleichnamigen Spezialisten für Druckweiterverarbeitung und Veredelung.

Die Druckwerkstatt der grafischen Künste

Christian Fuchs erwarb nach dem Freiwerden die beiden oberen Stockwerke des alten „Londoners“, indem die Buchbinderei Fuchs seit 1993 ihren Firmensitz hat, und lässt nun das gesamte Gebäude generalsanieren. Im ersten Obergeschoss soll die Druckwerkstatt der grafischen Künste entstehen und unter dem Dach der Sanjeevini-Verlag seine neue Heimat finden, sowie ein universaler Spielraum für Veranstaltungen, Ausstellungen und spirituelle Begegnung entstehen.

Colorfonts: Color me beautiful!

Colorfonts sind eine Schrifttechnologie, die ursprünglich von Adobe und Mozilla als OpenType-SVG-Font entwickelt wurde und 2016 den Status eines Industriestandards erlangte. Zwar kamen schon davor Apple, Google und Microsoft mit eigenen Formaten auf den Markt, um Emojis auf mobilen Devices einzusetzen – allerdings waren diese untereinander nicht kompatibel. Erst durch die Erweiterung des OpenType-Formats um SVG (Scalable Vector Graphics) können Buchstaben (genauer: Glyphen) in Form von skalierbaren Vektor- oder Bitmap-Grafiken in Programmen dargestellt und über Plattformen hinweg verwendet werden. Von Bernd Gorbach, www.be-go.at

Wien wird im Oktober zum Design Mekka

OFFF Barcelona ist ein führendes Festival, zu dem sich hunderte Künstler aus der ganzen Welt zum kreativen Arbeiten und Experimentieren treffen. Das Festival hat sich in den letzten 17 Jahren besonders im Zuge der Verschmelzung der kreativen Bildgestaltung und der digitalen Musik zu einem Vorreiter auf seinem Gebiet entwickelt.

Datafest: Erfolg im Druck

(Advertorial) Erfolgreiche Druckereien lesen ihren Kunden die Wünsche von den Augen ab. Um diese Wünsche auch erfüllen zu können, arbeiten sie im Netzwerk und teilen sich die Aufgaben. So macht jeder, was er am besten kann, mit mehr Nutzen für die Kunden und mehr Gewinn für die Betriebe.

Graphische Revue durchsuchen

0

Your Cart

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen