DIE OFFSET investiert 4,2 Millionen Euro

Dass sich eine Start-up-Mentalität aber auch mit jahrzehntelanger Tradition kombinieren lässt, zeigt das Familienunternehmen DIE OFFSET in Wals-Siezenheim eindrucksvoll. Zum 50-jährigen Bestehen wurden über 4,2 Millionen Euro in einen neuen Maschinenpark investiert und mit einem jungen, kreativen Führungsteam und einem neuen Erscheinungsbild, stellt man sich den Herausforderungen der Zukunft.

Die Offset

Die Druckereibranche ist in den letzten Jahren mit dem sich ändernden Medienverhalten und den neuen Anforderungen des Marktes großen Veränderungen unterworfen. Dabei haben viele Druckereibetriebe in den letzten Jahren mit massiv sinkenden Umsatzzahlen zu kämpfen – nicht so bei dem Familienbetrieb. Neben der bestehenden, jahrzehntelangen Zusammenarbeit mit vielen führenden Wirtschaftsunternehmen im In- und Ausland und Agenturen in Salzburg, konnten auch zahlreiche Neukunden gewonnen werden. Durch diese Kooperationen, den stetigen Weiterentwicklungen und kreativen Ansätzen, konnte das Unternehmen so seine Umsatzzahlen in den letzten Jahren, gegen den Branchentrend, steigern und den EU-Exportanteil auf 25 Prozent heben.

Dabei hat sich das Unternehmen aus Wals-Siezenheim in den letzten Jahren zu einem Medienunternehmen der neuen Generation entwickelt. Die Digitalisierung ist in jedem Produktionsbereich angekommen. Individualisierte Druckprodukte, Web2Print-Lösungen und eine eigene Grafikabteilung lassen »kreative Ideen Wirklichkeit werden«, wie es der neue Slogan verspricht. »Wir haben immer ein Auge auf die Trends in unserer Branche und haben uns dahingehend auch aufgestellt. Zudem setzen wir in unserem Kerngeschäft – dem Druck – ausschließlich auf hohe Qualität in der Produktion und im Service«, so der technische Leiter René Kirchlechner.

Nachhaltig mit Druck
Dass Nachhaltigkeit in einem energie- und ressourcenintensiven Unternehmen ein wichtiger wirtschaftlicher Aspekt ist, liegt auf der Hand. Für Geschäftsführer Robert Watzal ist aber nicht nur die Wirtschaftlichkeit ein wichtiger Punkt, sondern auch der Schutz der Umwelt und vor allem der Mitarbeiter ist für ihn entscheidend. Mit dem neuen Maschinenpark werden im Jahr 25 Prozent Energie eingespart und beim Rüsten der Druckmaschine 50 Prozent weniger Papier als bisher benötigt. Durch die vollkommene Einsparung von umweltbelasteten Waschmitteln setzt man ein wichtiges Zeichen im Mitarbeiterschutz. »Unser Verzicht auf sogenannte VOC-belastete Waschmittel, gewährleistet ein noch gesünderes Arbeitsumfeld. Ein Aspekt, der für uns als regionalen Arbeitgeber höchste Priorität hat«, betont Robert Watzal. Mit 82 Mitarbeitern ist DIE OFFSET in Wals-Siezenheim ein bedeutender Arbeitgeber. Durch den Ausbau der Weiterverarbeitung im Bereich Magazine und Softcover-Produktion, will das Unternehmen die Arbeitsplätze weiter sichern und ausbauen.

V.l.: Robert Watzal Geschäftsführer, René Kirchlechner Technischer Leiter, Christoph Hofer Kaufmännische Leitung

Modern nach innen und außen
Diese Neuausrichtung spiegelt sich auch im neuen Markenauftritt des Unternehmens wider: Aus Offset5020 wurde im Jubiläumsjahr DIE OFFSET. Der neue Slogan, das bunte, erfrischende Erscheinungsbild und die Einstellung des gesamten Teams haben nichts mehr mit dem Bild einer klassischen Druckerei zu tun. »Wir sind ein junges, bunt gemischtes Team, mit vielen Ideen, Erfahrungen und Visionen. Wir wollen zeigen, dass wir anders sind«, so Watzal und ergänzt: »Ich denke, das ist uns mit unserer neuen Corporate Identity super gelungen. Und wir leben das jeden Tag.«

dieoffset.at

0

Your Cart

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen