Graphische Revue Ausgabe 02.2021

Die Graphischem Revue ist mit einem personalisierten Cover für unsere Abonnenten in den Versand gegangen.

Inkjetdruck

Ein weiteres Beispiel was im Digitaldruck möglich ist und welche Qualität im Inkjetdruck mittlerweile erzielt werden kann. Auch der «Expert Talk» widmet sich dem Thema Inkjetdruck. Im Gespräch mit Markus Graf von druck.at und Wolfgang Glaser von Canon haben wir die technische Entwicklung und den Markt beleuchtet.

Inhaltlich deckt die Graphische Revue neuerlich ein breites Spektrum ab. Trotz aller wirtschaftlichen Herausforderungen wurde in den letzten Monaten in der grafischen Branche viel investiert und das sowohl im Offset- als auch im Digitaldruck. Wir haben etwa mit der Druckerei Jentzsch, der Print Alliance und der Druckerei Sandler gesprochen, welche Ideen und Ziele sie mit den aktuellen Investitionen verfolgen.

Der Frage, wie es um den Rollenoffset-Druck in Österreich steht, ist Ernst Grabovszki auf den Grund gegangen. Die verbleibenden zwei österreichischen Betriebe, Berger und Walstead Leykam, kommen beide zu dem Schluss, dass mit dem Verfahren auch in Zukunft zu rechnen ist.

Einen magischen Moment hat Josef Sommer in seinem Artikel über Pop-up-Bücher eingefangen. Sie beeindrucken Leser mit plastischen, dreidimensionalen Bildern. Maike Biederstädt beherrscht dieses Handwerk und hat uns einen Einblick gegeben, wie sich atemberaubende Papierkreationen dreidimensional entfalten können. Und René Andritsch beleuchtet in seiner imaginären Weltreise die Arbeit von Frauen im Type-Design.

Hier geht es zu Ihrem Abo!

Graphische Revue durchsuchen

0

Your Cart

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen