Finanzspritze für Landa

Wie der israelische Druckmaschinenhersteller Landa Digital Printing bekanntgab, wurde eine Finanzierungsrunde in Höhe von 300 Mio. US-$ unter Führung der Investmentgesellschaft SKion GmbH und unter Beteiligung des Spezialchemiekonzerns Altana abgeschlossen.

Landa Digital Printing

SKion und Altana gehören der Unternehmerin Susanne Klatten. Die finanziellen Mittel sollen für den Ausbau der Produktionskapazitäten, die Weiterentwicklung der Technologie sowie für den laufenden Markteintritt verwendet werden. Die aktuelle Investition ergänzt das bestehende finanzielle Engagement von Benny Landa und Altana bei Landa Digital Printing, das sich nun auf über 400 Mio. $ beläuft.

Auch nach der neuerlichen Finanzierungsrunde bleibt Benny Landa mit 54% Mehrheitsgesellschafter von Landa Digital Printing. SKion und Altana besitzen nun gemeinsam 46% des Unternehmens, wobei der Altana-Anteil unverändert 33,3% beträgt. Altana hatte 2014 erstmals in Landa Digital Printing investiert. Damals belief sich die Summe auf 100 Mio. $. Anfang 2017 hatte der Konzern zudem die Metallografie-Technologie von der Landa Corporation erworben, dem Mutterkonzern von Landa Digital Printing. Derzeit sind zwei Landa S10 Druckmaschinen im Betatest: eine beim israelischen Unternehmen Graphica Belazel, die andere wurde beim Verpackungs- und Veredelungsspezialist Edelmann in Heidenheim in Deutschland installiert.

Graphische Revue durchsuchen

0

Your Cart

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen