Landa trennt sich von Metallographie-Technologie

Die erstmals auf der drupa  2016, wie immer bei Landa unter großem Tamtam, vorgestellte Metallographie-Technologie wird jetzt an Altana verkauft. Altana ist mit einem Investment von 100 Millionen Euro bereits an Landa beteiligt. Das Verfahren ermöglicht metallische Effekte auf Druckerzeugnissen und soll bis zu 50 Prozent der Kosten herkömmlicher Verfahren wie dem Folientransfer einsparen.

Landa wird die noch erforderlichen Entwicklungs- und Konstruktionsarbeiten sukzessive auf den Altana Geschäftsbereich ACTEGA Coatings & Sealants übertragen, der die Technologie in den kommenden Jahren zur Marktreife führen wird. „Da Altana die weitere Entwicklung und die Vermarktung der Metallografie-Technologie übernimmt, können wir uns auf unsere Nanography-Technologie für den Digitaldruck konzentrieren“, ergänzt Benny Landa. Das scheint auch nötig zu sein, den für 2017 hat er ja die ersten Betatest angekündigt.

Ein Link zu einer Videoanimation zur Funktionsweise der neuartigen Metallografie-Technologie (Englisch).

0

Your Cart

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen