Daniel Tschudi übernimmt das Ruder bei Ricoh Österreich

Seit 1. April 2022 zeichnet Daniel Tschudi zusätzlich zu seiner Funktion als Chief Executive Officer (CEO) von Ricoh Schweiz auch als CEO für Ricoh Österreich verantwortlich.

Daniel Tschudi

Daniel Tschudi, der bereits seit 2013 bei Ricoh tätig ist, übernimmt damit von Michael Raberger, der bislang zugleich für die Länderorganisationen Österreich und Ungarn verantwortlich war, die Agenden. Michael Raberger setzt seine Karriere im Unternehmen als neuer CEO von Ricoh Deutschland fort. Die Landesgesellschaften Ricoh Deutschland, Österreich, Schweiz, Polen, Ungarn, Tschechien und Slowakei sind in der Central & Eastern Europe Region vereint. Diese ist das organisatorische Bindeglied zwischen den jeweiligen Landesgesellschaften und Ricoh Europe. Dieser Zusammenschluss stärkt die Präsenz von Ricoh in der Region weiter und treibt den Ausbau der Digital Services voran. Der CEO für die Region Central & Eastern Europe ist Raphaël Zaccardi.

»Ich freue mich sehr auf die neue Aufgabe, zumal ich nicht nur meine Stammorganisation Ricoh Schweiz erfolgreich weiterentwickeln, sondern mit Ricoh Österreich eine sehr erfolgreiche Länderorganisation weiterführen kann«, sagt Tschudi. Er ergänzt: »Mein klares Ziel für den österreichischen Markt ist es, das Office Services Business (IT Services, Communication Services und Enterprise Content Management) auf mindestens 50 % des Gesamtumsatzes zu erhöhen. Ein weiterer Fokus liegt auf dem Thema Managed Print Services, hier wollen wir unsere führende Rolle ausbauen.«

www.ricoh.at

0

Your Cart

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen