AlphaJET 4.0 ist fertig für die Markteinführung

MGI Digital Technology hat mit der AlphaJET, eine Single-Pass B1+ Digital-Inkjet-Druckmaschine am Markt, eingeführt. Vom Druck bis zur Weiterverarbeitung arbeitet sie mit einer Kombination aus wasserbasierten CYMK-Tinten und digitaler Inline-Veredelung mit Eco-Spot UV-Lackierung und nachhaltiger Folien-Technologie.

AlphaJET

Gemeinsam mit Konica Minolta wurde das erste AlphaJET Democenter für Kunden in einem speziellen Kompetenzzentrum in den Räumlichkeiten von Konica Minolta in Paris eingerichtet. Der erster Kunde ist ISRA, ein französisches Unternehmen aus dem Verpackungssektor, das Karten mit oder ohne Chip für den Einzelhandel, den Transportsektor und die Märkte für Authentifizierung und Zugangskontrolle druckt. Das Unternehmen hat sich für das System entschieden, um seinen gesamten Produktionsfluss zu optimieren.

Das Unternehmen hat kürzlich ein »Zero Plastic« Papier entwickelt, das dank seines vollständig recycelbaren Materials bei großen Marken und Luxuskunden äußerst beliebt ist. In diesem Zusammenhang schien der Kauf der MGI AlphaJET eine logische Fortsetzung der Innovationsstrategie von ISRA zu sein, so der Geschäftsführer Jean-Pierre Chauvin: »Heute sind in der Regel fünf Arbeitsschritte erforderlich, um unsere Produkte herzustellen. Die MGI AlphaJET wird es uns ermöglichen, den Produktionsfluss zu vereinfachen und durchgängig zu gestalten.«

Das Single-Pass-Konzept mit vollständiger Automatisierung der Fertigungsprozesse für eine individuelle Massenproduktion und einzigartigen Wertschöpfungsmöglichkeiten steht im Mittelpunkt der digitalen wasserbasierten Vierfarb-Inkjet-Druckmaschine der Partner, die bis zu 1.800 B1-Bögen pro Stunde mit einer Druckauflösung von 1.600 dpi produziert.

MGI und Konica Minolta wollen das System in verschiedene Marktsegmente der grafischen Industrie, darunter Verpackungen, Faltschachteln, Web-to-Print/to-Packaging, Akzidenzdruck, Bücher und Zeitschriften. Die Kompatibilität der Substrate reicht von einer Mindeststärke von 135 g/m² bis zu 2 mm. Dazu gehören gestrichene und ungestrichene Papiere, Faltschachteln, Kartonagen und Kunststoffe von B2 bis B1+. Die umweltfreundliche Produktion in einem Durchgang umfasst CMYK-Pigmenttinten auf Wasserbasis, Öko-Spot-UV-Lackierung und nachhaltige Folienprägung (flach, erhaben und geprägt) sowie OPV-Laminierungseffekte.

Die digitale Inkjet-Druckmaschine AlphaJET Factory 4.0 ist von der INGEDE als deinkbar zertifiziert: CMYK-Tinten auf Wasserbasis, Eco-UV-Beschichtung und nachhaltige Folie auf bestimmten Substraten. Darüber hinaus ist sie auch FOGRA-zertifiziert. Mirko Pelzer, Offering Manager Professional Printing bei Konica Minolta Business Solutions Deutschland, sagt: »Die globale Markteinführung der MGI AlphaJET ist ein bedeutender Schritt nach vorn, da wir unsere Reise der digitalen Transformation weiter beschleunigen.« In Deutschland und Österreich wird die MGI AlphaJet voraussichtlich 2023 eingeführt.

www.konicaminolta.at

0

Your Cart

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen