Auffällige Verpackungslösungen für den POS entwickeln

Optik und Haptik einer Verpackung sind der erste Berührungspunkt des Verbrauchers mit dem Produkt – daher ist der erste Eindruck, die Signalwirkung, besonders wichtig. Gleichzeitig achten Verbraucher zunehmend auf Nachhaltigkeit. Markenhersteller, Verpackungsentwickler und -designer stehen daher vor der Herausforderung, Lösungen zu entwickeln, die Design und Nachhaltigkeit vereinen.

Frischfaserkarton

Mit seiner Broschüre will der finnische Kartonhersteller Metsä Board alle inspirieren, die am Design-Prozess beteiligt sind und zeigt die vielfältigen Möglichkeiten, die das nachhaltige Material Frischfaserkarton bietet. »Arti« heißt die Broschüre, die eine umfassende Reihe von Spezialeffekten vereint: von verschiedenen Heißfoliendrucktechniken bis hin zu hoch anspruchsvollen Mikroprägungen. Auch unterschiedliche Methoden zur Erzeugung einer metallischen Optik zeigt die Broschüre auf. »Wir wollten, dass sich Designer und Markenhersteller im wahrsten Sinne des Wortes ein Bild davon machen können, was möglich ist«, erläutert Marko Leiviskä, Graphic Packaging Designer bei Metsä Board. »Deshalb ist von einfacheren und wirtschaftlicheren bis hin zu teureren und detaillierteren Veredelungsmöglichkeiten alles dabei.« Neben einer Heißfolienprägung mit Aufdruck veranschaulicht die Demo-Broschüre auch die Gold- und Silber-Heißfolienprägung in Kombination mit einer Prägung sowie eine klare, holografische Heißfolie auf dem Druck mit einer mehrschichtigen Prägung. Für die Broschüre wurde die Faltschachtelkartonqualität Metsä Board Prime FBB Bright 355 g/m2 verwendet.

Frischfaserkarton ermöglicht vielfältige Anwendungen
Wenn auch Karton aus Recyclingfasern auf den ersten Blick nachhaltiger wirkt, würde das Recyclingsystem ohne Frischfaser nicht funktionieren. Das liegt daran, dass Holzfasern bei jedem Gebrauch verschleißen und daher immer auch frische Fasern in die Fasermischung eingearbeitet werden müssen, um die Festigkeit zu gewährleisten. Gleichzeitig verfügt Frischfaserkarton über hervorragende Druck- und Veredelungseigenschaften, mit denen aufmerksamkeitsstarke Designs verwirklicht werden können.

Gemeinsam nachhaltig designen
Um Markenhersteller und Verpackungsdesigner bei der Konzeption von nachhaltigen Verpackungslösungen zu unterstützen, ist das neue Excellence Centre von Metsä Board entstanden. »Wir möchten mit unseren Kunden gemeinsam die bestmögliche Verpackung für ihr Produkt entwickeln«, so Leiviskä. »Das schaffen wir, indem wir in unserem Excellence Centre unser eigenes Know-how mit den Kompetenzen verschiedener Experten und Partner kombinieren. In digitalen Workshops optimieren wir gemeinsam bereits bestehende Verpackungen, entwickeln ganz neue Verpackungen und suchen nach neuen Lösungen für vorhandene Technologien um zukunftsfähige Verpackungen zu kreieren.« Um eine Analyse der erarbeiteten Ansätze zu gewährleisten nutzt Metsä Board unter anderem das gut ausgestattete Labor seines Excellence Centres. Mehr als 100 verschiedene Messmethoden und Analysetools kommen hier zum Einsatz. Und mit dem virtuellen Geschäft sowie einem CAE-Tool (Computer Aided Engineering) ermöglicht das Unternehmen ausgefeilte Simulationen und Analysen der Verpackungsleistung. »Hier können wir Kunden und Partner in den Entstehungsprozess einer nachhaltigen Verpackungslösung einbinden, die individuellen Bedürfnisse des Produktes in den Vordergrund stellen und gleichzeitig möglichst schnell nachhaltige Verpackungen entwickeln«, fasst Leiviskä den Prozess zusammen.

Die Broschüre kann unter germany.sales@metsagroup.de bestellt werden!

0

Your Cart

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen