Rückläufige Kartonproduktion bei Mayr-Melnhof

Mit 38,4 Mio. EUR lag das betriebliche Ergebnis vom Mayr-Melnhof um 4,8 Mio. EUR bzw. 11,1 % unter der Vorjahresperiode. Dieser Rückgang resultiert ausschließlich aus der Kartonproduktion, da das Faltschachtelgeschäft einen Ergebniszuwachs gegenüber dem Vorjahr erzielen konnte.

Die Faltschachtelwerke konnten das Jahr 2013 mit einer insgesamt positiven Orderlage und guten Auslastung beginnen. Gegen Ende des ersten Quartals mehrten sich allerdings die Anzeichen zunehmend vorsichtigerer Planung aus der Konsumgüterindustrie.

Mit 285,6 Mio. EUR lagen die Umsatzerlöse wieder nahe am Wert des Vergleichszeitraumes im Vorjahr (Q1 2012: 289,3 Mio. EUR). Demgegenüber stieg das betriebliche Ergebnis um rund 4,2 % von 26,0 Mio. EUR auf 27,1 Mio. EUR, wodurch die Operating Margin von 9,0 % auf 9,5 % verbessert wurde. Die verarbeitete Tonnage erhöhte sich von 166.000 Tonnen auf 168.000 Tonnen.

Plangemäß wurde der neu errichtete dritte Faltschachtelstandort in Polen, Bydgoszcz, in Betrieb genommen. Der technologische Fokus des Werks liegt auf der Fertigung von Verpackungen aus Mikrowelle. Ein bedeutender Anteil der Produktion wird in europäische Märkte exportiert.

0

Your Cart

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen