Printplus Gipfeltreffen

Am 28. und 29. Oktober 2021 fand auf der Schwägalp am Fuße des Säntis das zweite Gipfeltreffen statt. Über 60 Geschäftsführer*innen folgten der Einladung des Schweizer Branchensoftware-Herstellers Printplus. In verschiedenen Fachvorträgen präsentierte Printplus die Neurungen, welche mit der Version2022 zu erwarten sind. Praxisberichte von Führungskräften aus sechs Anwenderunternehmen ergänztenden strategischen Input des Herstellers.

Gipfeltreffen

Alex Sturzenegger, Geschäftsführer der Printplus AG, startete mit dem Vortrag zum Thema „Version 2022 – die Neuerungen“. Im Anschluss erhielten die Teilnehmer einen ersten Einblick in die erweiterten Funktionen derVersion 2022. Dies ermöglicht die Planung für die Einführung der Neuerungen im Unternehmen zu erstellen.

Materialwirtschaft
Die Erfassung von Materialbewegungen ist die Kernaufgabe in der Materialwirtschaft. Ab der Version 2022 sind diese Funktionen in den Printplus Destop integriert, es muss kein gesondertes Programm mehr gestartet werden. Zusätzlich wurde der neue Barcode-Scanner für die barcodegestützte Materialwirtschaft vorgestellt. Auf den neuen Scanner läuft die Software auf dem aktuellen Android- Betriebssystem und eine neue Touch-Technologieerleichtert die Bedienung.

Automatisierte Auftragsabwicklung
Ein Auftrag ohne manuelle Eingriffe – von der XML-Datei über die Auftragsanlage automatisch zum Vorstufenprozess mit Agfa und den Rückmeldungen aus der Produktion. Die Prozesse für die automatisierteAuftragsabwicklung wurden erweitert und werden den Anwendern mit der Version 2022 zur Verfügung gestellt. Christian Schoissengayer präsentierte gemeinsam mit Niels Spielmann und Manfred Elchlepp (beide von Agfa) den automatischen Auftragsdurchlauf. Aus einer vom Kunden der Druckerei gelieferten Datei wird automatisch ein Auftrag mit einer Kalkulation angelegt. Mit der Freigabe desProduktionsauftrags/Lauftasche wird dieser an das Vorstufensystem übergeben. Beim Gipfeltreffen war dies das Systemvon Agfa. Ohne weitere manuelle Eingriffe erhält der Kunde die Einladung für das Hochladen der Produktionsdaten unddie Druckfreigabe. In der Zwischenzeit wird der Auftrag vom System automatisch in die Produktionsplanung vonPrintplus Druck übernommen und eingeplant. Die automatische Planung berücksichtigt die vorhandenen Kapazitäten, Aufträge und die Ecktermine für Druckfreigaben und Lieferung. Nach der automatisch gestarteten Plattenbelichtung kann der Auftrag direkt im Maschinenterminal gestartet werden, alles ohne manuelle Eingriffe in der Verwaltung und Vorstufe.

IVIS
IVIS, das in Printplus Druck integrierte CRM-Tool wird von den Anwendern für die Vertriebssteuerung eingesetzt. Das altbekannte Werkzeug ist ab der Version 2022 ebenfalls in den Printplus Desktop integriert. Mit der Integration profitiert der Anwender im neuen IVIS vom modernen Look and Feel und der Sicherheit die Outlook-Integration auch mit den neuesten Office- Umgebungen einsetzen zu können. Ebenfalls wurde das bestehende Auswertungstool Cockpit für die schnelle Kundenbeurteilung in das IVIS integriert.

Für das mobile Arbeiten wurde das IVIS mit Printplus Mobile ergänzt. Der Funktionsumfang der APP ist auf die Aufgaben unterwegs zugeschnitten. Die App bietet den Anwendern einen zentralen Kalender an, Geschäftstermine aus IVIS und die privaten Kalender werden in einer Übersicht zusammengefasst angezeigt. Mit dem automatischen Abgleich werden aus dem zentralen IVIS Adressen, Aktivitäten und Angebote übertragen. Der Mitarbeiter bleibt man auch unterwegs gut informiert.

Innovationspreis 2021
Aus Kundengesprächen entstehen Ideen für Weiterentwicklungen. Eine davon, mit einem neuen Ansatz für eine bekannte Aufgabe und mit viel Rationalisierungspotenzial wurde geehrt. Printplus stellte die neue Funktion für die schnelle und wesentlich einfachere Kontrolle der erfassten Betriebsdaten vor. Die Idee für die Erweiterungwurde zusammen mit den Mitarbeitern der Schleunungdruck GmbH entwickelt und umgesetzt.

Kunden berichten aus der Praxis
Ein wichtiger Bestandteil des Printplus Gipfeltreffen sind die Erfahrungsberichte von Anwendern. JochenSchreib, CIO der SDV Medien + Service GmbH, stellte die Wichtigkeit der digitalen Transformation zurOptimierung und der Sicherung der Prozesse in den Vordergrund seines Vortrags und ergänzte dies mit dem Hinweis auf den Nutzen einer guten Projektkommunikation für das Gelingen.

Gabriel Jordi, Geschäftsführer und Inhaber der Jordi AG, stellte in seinem Referat den Firmenslogan „Wir glauben an Print“ in den Mittelpunkt. In seinem lebhaften Vortrag schilderte er welche Energie der Claim inseinem Unternehmen auslöste und wie dieser konsequent in der Kommunikation mit den Kunden gelebt wird.

Eindrückliche Zahlen vernahmen die Teilnehmer von Gerhard Poppe, Walstead Leykam Druck Gruppe. Mitseinem Blick in die Softwareauswahl und die Einführung von Printplus Druckin seinem Hause fasste er eineinzwischen 6-jährige Partnerschaft zusammen. Bei Leykam wird Printplus an 5 Standorten in 3 Sprachen und mit2 unterschiedlichen Währungen eingesetzt. Die zentrale Produktionsplanung für alle Standorte mit aktuell 12‘000aktiven Aufträgen und rund 70 Kostenstellen hat die administrativen Aufwände reduziert und ermöglicht dieschnelle Beurteilung der Auslastung.

Das integrierte CRM-Tool IVIS ist für Stefan Klinksiek, Kolbe-Coloco Spezialdruck GmbH, ein Baustein füreine erfolgreiche Kundenbindung. Für ihn und sein Unternehmen ist die Achtsamkeit auf die persönlichenBedürfnisse von Kunden und Mitarbeitern wichtig. So erfuhren die Zuhörer in einem lebhaften Vortrag, wasEsel in einer Geschäftsbeziehung Positives auslösen können.

Matthias Ferch, Bonifatius GmbH, blickte auf die Einführung von Printplus Druck zurück. Die einfachereKalkulation mit der grafischen Oberfläche und vielen Plausibilitätsprüfungen erlaubt neue Aufgabenverteilungim Unternehmen. Eindrücklich berichtete er, wie dadurch die Verteilung auf weitere Mitarbeiter möglich wurde und die Reaktionsschnelligkeit erhöht wurde.

Die Kundenvorträge wurden von Axel Schreiner und Alexander Hauf, Pinsker Druck und Medien GmbH, abgeschlossen. Sie schilderten eindrücklich, wie mit der Integration der Multicarrier- Versandsoftware V-LOGvon ecovium die Aufwände für den Paketversand reduziert und die Prozesse sicherer gestaltet wurden. DieAnbindung ermöglicht den Slogan „Einmal erfasst ist genug!“ zu leben. Mit der Ausgabe der Lieferscheine ausPrintplus Druck werden die Daten automatisiert an das Versandsystem übergeben und die notwendigen Etikettenfür die verschiedenen Frachtführer erstellt. Zusätzlich besteht die Möglichkeit direkt aus der Auftragsverwaltungdie Sendungsverfolgung aufzurufen und die Rückfragen von Kunden zu beantworten, ein Gewinn für dasUnternehmen und die Kunden.

Neues aus der Printplus Entwicklung
Zum Schluss hätte Johannes Steinhauser, Leiter Software-Entwicklung, Printplus AG, über die laufendenProjekte der Entwicklungs-Abteilung berichtet. Aus Zeitgründen wurde der Vortrag weggelassen. Diesewichtigen Informationen möchte Ihnen Printplus nicht vorenthalten. Deshalb findet die Präsentation am Freitag, 14. Januar 2022 online an der Printplus Sprechstunde statt. Interessierte können sich direkt über dieWebseite anmelden.

www.printplus.ch

 

 

p24__billboard_grrevue_1400x360_at-1

Graphische Revue durchsuchen

0

Your Cart

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen