Printex übernimmt Produktion von MyMorawa

MyMorawa produziert Bücher in immer kleineren Auflagen und ist auch auf dem Gebiet des Self Publishing erfolgreich. 2016 wird man einen Umsatz von 1,05 Millionen Euro erzielen. Mit der Printex hat man jetzt einen Partner gefunden, der ab Jänner 2017 die komplette Produktion der Bücher übernimmt. myMorawa will sich auf sein Kerngeschäft konzentrieren und sieht sich verstärkt als Schnittstelle zwischen Verlegern und Lesern.

Unter dem Namen myMorawa startete der Medienlogistiker Morawa vor etwa drei Jahren ein Projekt mit dem man Verlegern durch die Kombination von Distribution und Digitaldruck neue Möglichkeiten in der Marktbearbeitung und auch Produktentwicklung bieten wollte. Das Angebot wurde vom Markt anfangs für die Produktion von Kleinauflagen von bis zu 300 Exemplaren angenommen und hier vor allem von Schulungsunterlagen

2015 stieg man in die Produktion von individuellen Schulbüchern ein, ein Service, das mittlerweile von drei Verlagen genutzt wird. Und in diesem Jahr startete man ein Angebot rundum das Thema Self Publishing, das aktuell 15 % zum Umsatz beiträgt, wie der Geschäftsführer von MyMorawa Patrick André schildert und meint, dass das Geschäft regelrecht explodiere. Zu dem könne man mit der Buchhandlung in der Wollzeile auch die Eitelkeit der Self Publisher befriedigen, in dem man die Bücher im Schaufenster ausstelle. Mit dem Self Publishing ist auch die durchschnittliche Auflagengröße weiter zurückgegangen und liegt aktuell bei 60 Stück. Dies verleihe MyMorawa ein Alleinstellungsmerkmal und außerdem verfüge man über die dazu notwendige Logistik, erläutert Patrick André.

Insgesamt werden in diesem Jahr 250.000 Soft- und 30.000 Hardcover-Bücher bei MyMorawa produziert. Dieses Volumen wandert jetzt zur Printex nach Großebersdorf und wird ab 2017 dort auf der bisherigen Technik abgewickelt. Auch das Personal und somit das Know-how wird von der Printex übernommen. Patrik André bezeichnete die Übernahme der Produktion durch die Printex als Win-Win-Situation. MyMorawa könne sich auf sein Kerngeschäft konzentrieren und die Printex kann mit einem bestehenden Druckvolumen in den Inkjet-Druck einsteigen.

Graphische Revue durchsuchen

0

Your Cart

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen