Tÿpo St. Gallen sorgt für Resonanz

Bereits zum vierten Mal traf sich die deutschsprachige Typografie-Szene letztes Wochenende zur Tÿpo St. Gallen 2017. Während drei Tagen lauschten rund 300 Fachexperten, Unternehmer sowie Lernende und Studierende den inspirierenden Vorträgen der hochkarätigen Redner zum diesjährigen Tagungsthema „Resonanz“.

Das Thema der diesjährigen Ausgabe der Tÿpo St. Gallen war schnell gefunden: „Resonanz“. Und das ist es genau, was wir brauchen. Vor diesem Hintergrund gaben die 12 Fachreferenten Einblick in ihre Arbeiten, Ideen und Konzepte, die ein besonderes Echo ausgelöst haben. Nina Stössiger ist Senior Typedesignerin bei Frere-Jones Type in New York. Ihr Rezept für erfolgreiche gestalterische Arbeit und somit positive Resonanz ist „Geduldig sein, genau hinschauen, üben, üben und noch einmal üben und Dinge hinterfragen“. Provokant, laut und witzig mag es die Wienerin Cordula Alessandri, Gründerin des Designstudios Alessandri, Design & Marken Manufaktur. Neben Erotik, Wein und Essen sprach sie über den Pingpong-Effekt von Resonanz. Damit meinte sie eine Kundenbeziehung, die aus Geben und Nehmen besteht.

Rund 300 Gäste lauschten diesen und weiteren Reden von Typografie-Koryphäen wie zum Beispiel dem Schweizer Jost Hochuli oder David Pearson aus England. Auch die weniger bekannten Geheimtipps wie beispielsweise Peter Felder aus Österreich oder die gebürtige Russin Viktoria Sarapina mochten zu begeistern.

Graphische Revue durchsuchen

0

Your Cart

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen