Müll wird durch digi-Cycle zum Wertstoff

Securikett liefert digitalen Beitrag zum Recycling-Pilot digi-Cycle. Das Projekt kam gerade recht, um wesentliche F&E Schwerpunkte des österreichischen Unternehmens auf den Prüfstand zu holen.

digi-cycle

Das von Saubermacher in Kooperation mit ARA organisierte österreichische Pilotprojekt ging im August und September 2021 im Bezirk Gnas in der Südoststeiermark über die Bühne. Die Feldstudie, an welchem sich jeder 6. Haushalte beteiligte, brachte wertvolle Erkenntnisse über das technisch innovative Konzept des freiwilligen Sammelbonus für recyclingwillige Endkonsumenten.

Allen voran kam die Securikett eigene IoT Plattform Codikett zum Einsatz, ein seit Jahren im globalen Markt bewährtes modulares System zur Produktidentifikation. Codikett generiert quasi grenzenlos viele sichere Unique Identifier in Sekundenschnelle. Und ebenso schnell läuft die Abfrage des auf kryptographischen Verfahren aufbauenden Codiersystems. „Stellen Sie sich vor, man müsste jeden Code auf einer Getränkeflasche bei seiner Aktivierung für den Bonus via Internet aus einer Datenbank suchen. Das würde viel zu lange dauern bei den Millionen von zu recyclierenden Verpackungen, die in Umlauf kommen,“ unterstreicht Dr. Marietta Ulrich- Horn, CEO von Securikett, die Tragweite der schlagkräftigen und intelligenten IoT Lösung.

Besonders fand man sich bei Securikett im neuesten Produkt aus der Codikett-Familie bestätigt, der UID-Issuing-Plattform. Sie ermöglicht, dass unabhängige Teilnehmer in der Herstellerkette große Mengen an Sicherheitscodes rasch und rückverfolgbar herunterladen und zum Einsatz bringen können. Die Idee kommt aus den Erfordernissen der europäischen Regulierung zur Rückverfolgung von Tabakwaren. „Erfreulich kam auch das nahtlose Ineinandergreifen des Codikett Systems mit der von Saubermacher bereitgestellten Anwender-App an“, bestätigt Securikett CDO Marco Linsenmann, „Interoperabilität und offene Schnittstellen sind ein wichtiger Grundstein unserer Plattform, welche weltweit von USA bis China zum Einsatz kommt“.

Neuartiger Klebstoff ermöglicht optimierten Recyclingprozess
Die F&E Abteilung von Securikett kam auch bei der Physik des Flaschenbonus voll zum Einsatz. Erstmals wurden manipulationssichere QR-Code Etiketten entwickelt, deren neuartiger Klebstoff günstig für den Recyclingprozess ist. Das Herausfordernde war, dass das Etikett auf verschiedene Packstoffe kam – also Glas, Aluminium und PET Getränkebehälter. „Die Sortierung von Kunststofffraktionen wird bedingt durch die bewusste technische Planung des Etiketts und dessen Größe nicht gestört“, berichtet F&E Leiterin Vanessa Mitterer. „Mit dem „digi-Cycle“-Projekt wird Aufklärungsarbeit betrieben. Müll wird Wert zugesprochen und wird so zum Wertstoff.“

Der „digi-Cycle-Pilot“ in kurzen Worten
Es handelt sich um ein digitales Incentive-System für die getrennte Sammlung von Getränkeverpackungen in der Gelben Tonne und im Gelben Sack bzw. der Blauen Tonne. Prämien sollen Mülltrennung und Recycling steigern. Convenience und Transparenz wurden beim Projekt großgeschrieben. Dazu wurde eine anwenderfreundliche App konzipiert, in der lediglich der Code auf der Flasche oder Getränkedose und dem jeweiligen Sammelbehälter gescannt werden musste. Der Beitrag von Securikett umfasste die Erstellung der Codes und die Produktion manipulations-geschützter Etiketten mit einem neu entwickelten Klebstoff. Durch die Verwendung eines speziellen Sicherheits-Effekts im Etikett wird ein Ablösen des Etiketts sofort sichtbar. Gleichzeitig ist der Klebstoff wasserlöslich, was den Recyclingprozess ungehindert ermöglicht.

www.securikett.com

Graphische Revue durchsuchen

0

Your Cart

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen