Etikettenmarkt verzeichnet gemäßigtes Wachstum

Im Jahr 2012 belief sich die Nachfrage nach selbstklebendem Etikettenmaterialien in Europa auf 5,78 Milliarden Quadratmeter. Das entspricht einem Anstieg von 1,7 % gegenüber 2011. Mit einem Marktanteil von etwa 45 % konnten die Selbstklebeetiketten ihre führende Position als dominierende Etikettentechnologie in Europa vor Nassklebeetiketten (40 %), Sleeves (7 %), Inmould-Etiketten (3 %) und anderen Techniken (5 %) festigen.

Das lineare Wachstumsmuster von jährlich etwa 5 %, das bis zur Mitte des vergangenen Jahrzehnts anhielt, gehört jedoch der Vergangenheit an. Ganz offensichtlich konnte sich die Etikettenindustrie den Auswirkungen der weltweiten Finanz- und Wirtschaftskrise nicht entziehen. Und nicht nur das: Da sich der Konsum in Westeuropa der Sättigungsgrenze nähert, reagiert die Nachfrage empfindlicher auf das unbeständige Verhalten der Verbraucher. Doch es gibt auch zwei ‚Gegenkräfte‘: Innovationen im Bereich der Folienetiketten und die anhaltende Entwicklung in Osteuropa bieten auch weiterhin ein beträchtliches Wachstumspotenzial.

Insgesamt ist die Nachfrage nach selbstklebendem Etikettenmaterial in Europa im Jahr 2012 gegenüber dem Vorjahr um fast 100 Millionen m2 angestiegen. Etwa 90 % davon sind auf einen Nettozuwachs bei Rollenmaterial zurückzuführen. Von diesem Nettozuwachs wurde 2012 der Großteil von 48 Millionen m2 durch einen Nettoanstieg in der Nachfrage nach Folienrollenmaterial erzielt, während Papierrollenmaterial mit 41 Millionen m2 an zweiter Stelle folgte. Das Nettowachstum ist vollständig auf die steigende Nachfrage aus Osteuropa zurückzuführen.

0

Your Cart

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen