Papernet beantragt Sanierungsverfahren

Die PaperNet GmbH hat laut Gläubigerschutzverband Creditreform ein Sanierungverfahren ohne Eigenverwaltung beantragt. Die Insolvenzursachen liegen in wirtschaftlichen Schwierigkeiten der Holdingmutter. „Der Mutterkonzern ist in massive wirtschaftliche Schwierigkeiten geraten“, heißt es im Insolvenzantrag. „Das hat auf die europäischen Tochtergesellschaften durchgeschlagen. 74 Mitarbeiter und mehr als 180 Gläubiger sind von der Insolvenz betroffen.

Unterm Strich betragen die freien Aktiva und  5,5 Millionen Euro. Die Schulden werden mit von rund  9,7 Millionen Euro beziffert. Den Gläubigern wird eine Quote von 20 Prozent  binnen zwei Jahren angeboten. Laut Firmencompass hat die Papernet GmbH im Jahr 2014 rund 46,11 Millionen Euro umgesetzt. Das Ergebnis aus der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit (EGT) lag bei minus 650.000 Euro.

Es sei beabsichtigt, das Unternehmen aus der Konzernstruktur herauszulösen, heißt es im Antrag weiter. Die Papernet werde dazu verkleinert, sodass das Unternehmen eigenständig weitergeführt werden könne. Dazu sollen bestimmte Bereiche verkauft werden. Auf diese Weise soll die notwenige Liquidität für die Unternehmensfortführung generiert werden, heißt es in dem Antrag.

0

Your Cart

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen