Offsetdruckerei Schwarzach steigt ins Großformat ein

Das Unternehmen hat mit dem Einstieg in das Großformat eine millionenschwere Großinvestition abgeschlossen. Dazu wurde eine KBA Rapida-145/7+L und eine darauf abgestimmte Stanze von Bobst installiert. Außerdem musste die Druckvorstufe auf das größere Druckformat abgestimmt werden.

Die Rapida 145 wird zwei bestehende Maschinen im 3b-Format ersetzen. Dennoch bedeute diese rund acht Millionen Euro schwere Investition eine Erweiterung der Produktionskapazitäten von bis zu 15 Prozent. Die Offsetdruckerei Schwarzach beschäftigt in Vorarlberg 350, an anderen Standorten 220 Mitarbeiter. 2017 hat das Unternehmen ein Umsatzplus von fünf Prozent erzielt und zusammen mit den Beteiligungen einen konsolidierten Umsatz von 90,0 Mio. Euro generiert.

Durch die KBA Rapida 145 werde man insbesondere bei Großauflagen zukünftig deutlich konkurrenzfähiger werden. Die Großformat-Technologie ist nach den Aussagen von Eduard Fischer absolut ausgereift und es kommen dieselben Regel- und Steuerungsmodule zum Einsatz wie im 3b-Format zum Einsatz, was die Qualität absolut konstant halte.

Gleichzeitig investiert das Unternehmen aber auch in ein besseres Angebot für den Klein- und Kleinstauflagenbereich. Hier stehen bislang einmal rund 500.000 Euro für eine neue Stanz- und Klebemaschine zu Buche. Dabei habe das Unternehmen vor allem den B2C-Bereich im Visier. Hier wird man auch in Kürze auch mit einem Online-Shop an den Start gehen.

Graphische Revue durchsuchen

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen