Laakirchen Papier investiert in nachhaltige SC-Papierproduktion

Ab August 2017 produziert der oberösterreichische Papierhersteller SC-Papiere für den  Rollenoffset- und Tiefdruck auf der um sechs Millionen Euro ausgebauten Papiermaschine 11 (PM11). Mit einer neuen Jahreskapazität von 350.000 Tonnen zählt sie zu den effizientesten Papiermaschinen in Europa. Der zusätzliche 12-Walzen-Superkalander ermöglicht diese Kapazitätssteigerung.

„Die Effizienz in der Produktion zu steigern und gleichzeitig die Qualität zu verbessern, das sehen wir als Voraussetzung, um am SC-Markt langfristig erfolgreich zu sein. Mit unserer Investition in die PM11 und die Sortimentsfokussierung haben wir bei Laakirchen Papier zukunftsorientierte Schritte gesetzt“, erklärt Mark Lunabba, CEO der Laakirchen Papier AG.

Ressourcenschonend und umweltfreundlich hergestellte Papiere werden am Markt verstärkt nachgefragt. So legt Laakirchen Papier ab Herbst 2017 einen stärkeren Fokus auf den Einsatz von Recyclingfasern. Schließlich kann Altpapier bis zu sechs Mal wiederverwertet werden. „Immer mehr Handelsunternehmen verlangen nachhaltig produziertes Magazinpapier, um ihre eigene CSR-Strategie zu leben“, berichtet Thomas Krawinkler, Leiter Vertrieb und Marketing zur Entwicklung am SC-Markt. So sind SC-Papiere von Laakirchen Papier neben dem Europäischen Umweltzeichen, FSC und PEFC-Zertifikat auch mit dem Umweltsiegel „Der Blaue Engel“ erhältlich, da sie überwiegend aus Altpapier hergestellt werden.

0

Your Cart

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen