Hybriddrucker: für flexible und starre Materialien

Roland DG wird auf der FESPA ihren Flachbett- und Hybrid-UV-LED-Drucker präsentieren: die VersaUV-S-Serie. Die Baureihe umfasst sieben Modellen und ist in einer beeindruckenden Auswahl an Konfigurationen und Größen erhältlich.

VersaUV S-Serie

Diese vielseitige und innovative Serie von Flachbett- und Hybrid-Druckern erzeugt Grafiken, Fotos, Texturen und Präge-Effekte auf nahezu jedem Substrat, ob starr oder flexibel, bis zu einer Höhe von 200 mm. Paul Willems, Head of Business Development and Product Management EMEA bei Roland DG, erklärt:  „Die VersaUV S-Serie steht für erstaunliche  Vielseitigkeit und Flexibilität, wodurch sie in jeden erdenklichen Workflow passt. Ideal für Anwender, die an die Grenzen Ihrer kleinformatigen UV-Flachbettdrucker stoßen, ebenso wie für ambitionierte Unternehmen, die in die Welt des UV-Drucks einsteigen wollen und auch für solche, die Aufträge im industriellen Maßstab bedienen. Ganz gleich, ob der Anwender einen robusten Flachbettdrucker für den Direktdruck auf starre Substrate und Objekte braucht oder flexibel Roll-to-Roll u mit dem Hybridsystem bedrucken will – die Vielseitigkeit der Konfigurationen der VersaUV S-Serie bietet für jeden das Richtige.“

Gewinnbringenden Anwendungen
Die VersaUV-S-Serie ist robust genug, um Substrate und Objekte mit einem Gewicht von bis zu 100 kg/m2zu verarbeiten. Große, schwere Substrate können mit den Druckern der VersaUV S-Serie genauso einfach bedruckt werden wie hohe Stückzahlen von personalisierten kleinen Objekten. Die VersaUV S-Serie druckt mit Roland ECO-UV-Tinten, die  mittels Niedertemperatur-UV-Lampen sofort ausgehärtet werden – geeignet für den Direktdruck auf fast jedem Substrat, ob starr oder flexibel, darunter Leder, Leinwand, Holz, Kunststoff, Glas, Metall, Acryl, Bannermaterial, Vinyl, Papier und vieles mehr*.

Die ECO-UV-Tinte liefert qualitativ hochwertige, langlebige Druckerzeugnisse bei hoher Rentabilität. Mit weißer Tinte können Highlights hinzugefügt, sowie dunkle oder transparente Medien grundiert werden. Mit transparenter Tinte kann ein Hochglanz- oder Matt-Finish erzeugt werden. Textur-Effekte, Braille oder spezielle Markierungen für industrielle Anwendungen lassen sich durch das Aufbringen mehrerer Schichten transparenter Tinte erzeugen. – diese einzigartigen, taktilen Oberflächen verleihen jedem Objekt zusätzlich einen besonderen Touch.

Roland DG Stand B20, Halle 2.2.

Graphische Revue durchsuchen

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen