Colordruck schlittert in Konkurs

Wie der ORF Salzburg berichtet ist am Dienstag die Druckerei Colordruck Helminger mit 2,36 Mio. Euro Schulden in Konkurs gegangen. Das Unternehmen beschäftigt zurzeit 26 Mitarbeiter. Ob es weitergeführt werden kann, ist noch offen.

Das Unternehmen ist ein vor allem auf Postkarten spezialisiertes Unternehmen. Doch ein Großkunde habe sein Zahlungsverhalten geändert. Deshalb und wegen der zurückgehenden Umsätze sei die Druckerei so tief in die roten Zahlen geraten, heißt in dem Konkursantrag.

1,4 Mio. Euro Überschuldung bei 4,6 Mio. Umsatz
Laut Österreichischem Verband Creditreform (ÖVC) hat das Unternehmen 2,36 Mio. Euro Schulden, denen fast 930.000 Euro Aktiva gegenüberstehen. Die Überschuldung beträgt also rund 1,4 Mio. Euro – und das bei einem Jahresumsatz von zuletzt 4,6 Mio. Euro. Insgesamt 77 Gläubiger sind laut ÖVC von der Pleite betroffen.

Was mit dem Unternehmen weiter geschieht, ist noch offen. Das Gericht muss jetzt einen Masseverwalter einsetzt. Dieser prüft, ob eine Fortführung des Betriebs möglich ist. Laut Konkursantrag hat die Druckerei eine Reihe von Kundenaufträgen. Colordruck ist die Firma von Manfred Helminger, sein Bruder Bernhard Helminger betreibt den Colorama Verlag.

0

Your Cart

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen