Charakter, Geschick, Leidenschaft

Günter Gerhard Lange (kurz: GGL, 1921–2008) gilt als einer der weltweit bedeutendsten Schriftgestalter und Förderer der Schriftqualität des 20. Jahrhunderts.

Günter Gerhard Lange

Insbesondere als langjähriger künstlerischer Leiter der H. Berthold AG prägte er die Schriftgestaltung bis heute. Aus Anlass seines 100. Geburtstages am 12. April 2021 veranstaltet die tgm einen offenen Zoomtalk. Die Zugangsdaten können am Veranstaltungs­tag dem Blogbeitrag entnommen werden (tgm-online.de/blog/guenter-gerhard-lange-100).

Visualisierung mit Schrift und Typografie war für Lange eine Frage von Charakter und Sensibilität. Sein Name steht für kompromisslose Qualität in der Schriftgestaltung. Als Visionär, der mit beiden Beinen auf dem Boden stand (die Metapher hinkt, er verlor als 18-Jähriger im Krieg ein Bein), gelang es ihm immer wieder, Handwerk mit moderner Technik zu versöhnen. Klassische Bleisatzschriften übertrug »GGL« so in den Fotosatz, dass sie nicht nur der Kritik des Fachpublikums, sondern vor allem auch seinem eigenen hohen Anspruch standhielten.

Das zweite treibende Moment in seinem Leben war die Bildung junger Menschen. Als »Über­zeugungs­täter« war er stets in der Lage, sie mit Leidenschaft und kraftvoller Ausdrucksweise mitzureißen. Gleichzeitig übernahm er Lehraufträge und hielt unzählige Vorträge. Wohlverdient wurde er 1990 zum Ehrenmitglied der Typographischen Gesellschaft München ernannt, posthum würdigte ihn die tgm 2009 mit einer GGL-Soiree.

www.tgm-online.de

Graphische Revue durchsuchen

0

Your Cart

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen