Affinity Publisher erstmals im Video

Nach dem Serif mit Affinity Photo und Affinity Designer vor allem zu den Bildbearbeitungs- und Vektorprogrammen von Adobe eine kostengünstige Alternative anbietet, soll 2018 mit Affinity Publisher eine handfeste Alternative zu InDesign auf den Markt kommen. Eine öffentliche Beta-Version wurde…

Nach dem Serif mit Affinity Photo und Affinity Designer vor allem zu den Bildbearbeitungs- und Vektorprogrammen von Adobe eine kostengünstige Alternative anbietet, soll 2018 mit Affinity Publisher eine handfeste Alternative zu InDesign auf den Markt kommen.

Eine öffentliche Beta-Version wurde für Mitte 2018 angekündigt. In der Zwischenzeit hat Serif nun ein Video veröffentlicht, in dem einige Features der Software zu sehen waren. Einige Funktionen sind durchaus beeindruckend, so lassen sich etwa Bilder aus dem Finder direkt in Rahmen des Publisher-Files ziehen und passen sich diesen automatisch an. Wie erwartet wirken sich Änderungen an einer Master-Seite auch auf alle Seiten auf, die nach deren Vorbild erstellt wurden, hängende Initialen sind ebenso selbstverständlich wie Textfluss von Rahmen zu Rahmen oder diverse Textverzierungen. Auch die Integration anderer Serif-Anwendungen scheint gelungen zu sein.

Details zum Preis gibt es noch nicht, allerdings kosten Affinity Photo und Affinity jeweils knapp 55 Euro. Es ist wahrscheinlich, dass sich auch die Publishing-Lösung daran orientiert.

Zum Video:

Graphische Revue durchsuchen

0

Your Cart

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen