Laminatoren – made by Neschen

Eine Weltpremiere erleben die Besucher des Neschen-Messestands auf der Fespa Digital in Amsterdam mit den neuen Laminatoren aus eigener Herstellung. „Der Wunsch der Kunden nach einem einfachen und schnellen Service war für uns der Auslöser, flankierend zum langjährigen und erfolgreichen Vertrieb von Seal Laminatoren, die Produktion wieder selbst in die Hand zu nehmen“, sagt der Marketingleiter von Neschen, Lars Woltermann.

„Wir sind als Beschichter im Markt etabliert. Es ist deshalb sinnvoll, nun auch wieder die dazu passende Hardware anzubieten.“ Im Mittelpunkt der Entwicklungsarbeit, die Neschen gemeinsam mit Kunden vornahm, stand die wirtschaftliche und ergonomische Bedienung und Wartung der Heiß-und Kaltlaminatoren. Viele Teile lassen sich auf Kundenseite ganz einfach selbst austauschen und reparieren. Der in Amsterdam ausgestellte Hotlam 1650 TH laminiert zwölf Meter pro Minute. „Eine Geschwindigkeit, die konkurrenzlos ist“, sagt Stephan Liegerer, bei Neschen für den Bereich Laminatoren verantwortlich. Das sahen anscheinend auch die Besucher so, den bereits nach dem ersten Messetag lagen zehn Bestellungen für den Laminator vor.

0

Your Cart

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen