Circus erhält Arthur Zelger-Preis

Das Innsbrucker Grafikdesignbüro Circus ist Preisträger des Arthur Zelger-Preises für gute Gestaltung, der 2021 zum zweiten Mal vergeben wird. Initiiert von den Töchtern Zelgers, ausgelobt von der Tirol Werbung und organisiert vom WEIS RAUM.

Circus
Das sind die Preisträgerinnen und Preisträger des diesjährigen Arthur Zelger-Preises: Andreas Schett, Michaela Posch, Klaus Mayr und Barbara Buchhammer vom Grafikdesignbüro Circus. © Tirol Werbung / Franz Oss

Esprit, Humor, intellektueller Tiefgang und eine klare Handschrift – mit diesen Eigenschaften überzeugte das Schaffen des Innsbrucker Büros für Kommunikation und Gestaltung Circus die sechsköpfige Jury des Arthur Zelger-Preises. Kulturlandesrätin Beate Palfrader überreicht im Landhaus gemeinsam mit Zelgers Töchtern Nicola Schlachter-Zelger und Elisabeth Mittermayr, der Juryvorsitzenden Anita Kern, Tirol Werbung-Geschäftsführer, Florian Phleps, sowie Nicola Weber vom WEI SRAUM Designforum Tirol und Kurt Höretzeder die mit 5000 Euro dotierte Auszeichnung.

„Das Designbüro Circus hat Kulturbetriebe, Unternehmen und die öffentliche Hand konzeptionell und grafisch begleitet und deren Bild in der Öffentlichkeit maßgeblich mitgeformt. Das gilt auch für unser Land, dessen Kulturzeitschrift Quart die Ausgezeichneten seit rund 20 Jahren gestalten. Mit Circus wird ein herausragendes Beispiel für Grafikarbeit prämiert, die in besonders enger Verbindung mit Tirol steht“, freut sich Kulturlanderätin Beate Palfrader.

Herausragender Beitrag für die visuelle Kultur Tirols

Ähnlich sieht es auch die Jury in ihrer Begründung, wie Vorsitzende Anita Kern, Grafikdesignerin und Designforscherin, deutlich macht: „Für das Büro Circus stehen die prägenden Persönlichkeiten Andreas Schett, Michaela Posch und Klaus Mayr. Sie haben mit ihrer Arbeit einen herausragenden Beitrag zur visuellen Kultur Tirols geleistet.“ Die Preisträgerinnen und Preisträger überzeugten mit ihrer kontinuierlich über mehr als 25 Jahre andauernden, stets qualitätsvollen visuellen Arbeit und wurden damit an die Spitze der von der Jury nominierten Gestalterpersönlichkeiten bzw. Kollektive gereiht.

Humor als wichtige Eigenschaft
„Zu einem guten Designer gehört nach Meinung unseres Vaters neben dem handwerklichen Können und dem Wissen um die Gesetze der Gestaltung, neben logischem Denken und Kreativität auch Sinn für Humor. Ich denke, unser Vater hätte daher seine Freude mit den diesjährigen Preisträgerinnen und Preisträgern“, sind sich Nicola Schlachter-Zelger und Elisabeth Mittermayr, die beiden Töchter von Arthur Zelger,

Ab 28. September ist dem Büro Circus im WEI SRAUM Designforum Tirol eine Ausstellung gewidmet.

 

 

 

 

 

Graphische Revue durchsuchen

0

Your Cart

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen