Umsatzplus im Buchhandel

Im Rahmen der Buch Wien und kurz vor dem Weihnachtsgeschäft, der wichtigsten Verkaufszeit des Buchhandels, gibt der Hauptverband des Österreichischen Buchhandels (HVB) einen aktuellen Status zur bisherigen Entwicklung im Jahr 2018: Der unabhängige Bucheinzelhandel generiert ein Umsatzplus.

Buchhandel

Die Österreichischen Bestsellerlisten und Marktforschungsdaten werden seit Beginn 2018 im Auftrag des HVB von Media Control ermittelt. In einer aktuellen Sonderauswertung zur Buch Wien 18 bescheinigt der Marktforscher dem österreichischen Bucheinzelhandel für das laufende Jahr ein Umsatzplus von 2,2 % im Vergleich zum Vorjahreszeitraum (Zeitraum: KW1 bis KW43.).
Der Gesamtmarkt in Österreich (inkl. Buchhändler und aller weiteren Verkaufskanäle wie Online-Portale, Nebenmärkte wie LEH, Tankstellen, Trafiken etc.) hat im aufgelaufenen Jahr (Januar – Oktober) ein Minus von -1,3%. Dies zeigt sich aber nicht im klassischen Buchhandel. Während die großen Filialisten in den ersten drei Quartalen des Jahres kein Umsatzplus vorweisen, legen vor allem die stationären lokalen BuchhändlerInnen im selben Zeitraum stärker zu.
Der Freitag ist der verkaufsstärkste Wochentag des unabhängigen Bucheinzelhandels, wohingegen beim Filialisten zusätzlich zum Freitag auch der Samstag für Umsatzspitzen sorgt.

 

Graphische Revue durchsuchen

0

Your Cart

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen