swissQprint lanciert Flachbett-Generation 4

Das Schweizer Hersteller führt eine neue Modellreihe ein. Eine neue Druckkopftechnologie sowie mechanische Weiterentwicklungen sind Kern der Flachbettdrucker, die Anwendern insbesondere in der Ausgabequalität einen Quantensprung versprechen soll.

Druckköpfe

Neue Druckköpfe sind das Kernstück der neuen Generation. Eine maximale Auflösung von 1350 dpi in Kombination mit einer präziser Tropfenplatzierung soll die Ausgabequalität der Modelle Impala und Nyala steigern. Zudem profitieren beide von einer beachtlichen Output-Steigerung in bestimmten Produktions-Druckmodi. Das Modell Oryx ist um knapp 40 Prozent schneller als sein Vorgänger.

swissQprint hat diverse mechanische Verbesserungen in die Generation 4 einfließen lassen und hebt das zum Patent angemeldeten Tip-Switch-Vakuum hervor. Der Tisch ist in bis zu 256 Segmente geteilt, die der Anwender schnell und einfach auf Fingerdruck ein- oder ausschalten kann. Somit entfällt mühsames und zeitintensives Maskieren. Auch zwischen Platten oder Doppelrollen. Dadurch entfaltet das Vakuum seine volle Kraft und fixiert selbst widerspenstige Medien zuverlässig. Das Sortiment bietet zahlreiche Möglichkeiten zur individuellen Konfiguration. Verändern sich die Anforderungen oder Bedürfnisse, kann er ihn später mit verschiedenartigen Optionen erweitern.

www.swissqprint.com

Graphische Revue durchsuchen

0

Your Cart

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen