Smart Paper: Funke startet individualisierte Zeitung für Werbekunden

Werbekunden können ihre gewünschte Zielgruppe ab sofort persönlich und namentlich über ein neues Printprodukt adressieren. Die Inhalte können für jeden einzelnen Leser und je Region angepasst werden. Eine innovative und intelligente Kombination aus Abonnentendaten, Content und neuer Drucktechnologie macht eine zielgerichtete Ansprache möglich.

Smart Paper

Die deutsche Verlagsgruppe Funke startet mit Smart Paper eine personalisierte Zeitung. Werbekunden können mit dem Produkt ihr gewünschtes Thema auf mindestens acht Zeitungsseiten präsentieren – mit zwei bislang im deutschen Markt einzigartigen Features: Jeder Leser lässt sich dank einer Kombination aus Datenbank und Digitaldruck individuell persönlich und namentlich, zum Beispiel über ein Grußwort, ansprechen. Die Werbepartner können zielgenau ihre gewünschten Leser aus dem Abonnenten-Adresspool von Funke ansprechen, zum Beispiel differenziert nach Alter, Wohnsituation oder finanzieller Situation, was Streuverluste ausschließen soll. Gebrandet wird das Smart Paper dann mit derjenigen Tageszeitungsmarke, die in dem vom Kunden gewünschten Gebiet erscheint. Das Produkt wird per Post zugestellt.

Die erste Zeitung wurde bereits bis zum 18. Juli ausgeliefert. Premieren-Kunde ist die Deutsche Leibrenten Grundbesitz AG – weitere Kundenzusagen sollen bereits vorliegen. Das Konzept für Smart Paper wurde bei Funke komplett Inhouse entwickelt. „Smart Paper zeigt deutlich, dass noch immer neue innovative Werbeformate für die Gattung Print möglich sind“, sagt Ingo van Holt, Geschäftsleiter der Vermarktung innerhalb von Funke Sales. Die Verlagsgruppe hält über die WAZ Ausland Holding GmbH 50 Prozent an der „Kronen Zeitung“ und knapp 50 Prozent am „Kurier“.

Werbeformat mit enormen Potenzial
Zunächst wird das Produkt vornehmlich nationalen Werbekunden angeboten. Dank der guten Resonanz soll Smart Paper nun auch für die regionale Vermarktung geöffnet werden. „Mit Smart Paper verbinden wir die faszinierenden Möglichkeiten von Big Data mit der Strahlkraft eines Printproduktes, wie es in dieser Form bislang noch niemand umgesetzt hat“, sagt Evangelos Botinos, Leiter National Sales. „Schon die ersten Buchungen zeigen, dass für innovative Werbeformate enormes Potential vorhanden ist, was über das klassische Print-Budget hinausgeht.“

Dr. Klemens Berktold, Geschäftsführer Funke Druck, ergänzt: „Neue Technologien ermöglichen den Druck von Zeitungen mit variablen Daten – und das schon ab einem Exemplar Auflage. Jetzt freuen wir uns über die personalisierte Zeitung in Großauflage als innovatives Werbemittel. Diese begründet für den Druckbereich eine neue Produktgruppe für interne und externe Kunden.“

„Für uns als Marktführer in der Immobilien-Verrentung ist das Smart Paper eine hervorragende Möglichkeit, unsere Kunden gezielt anzusprechen. So erreichen wir passgenau die Senioren mit Immobilieneigentum, für die eine Verrentung infrage kommt“, sagt Friedrich Thiele, Vorstandsvorsitzender der Deutsche Leibrenten AG.

 

Graphische Revue durchsuchen

0

Your Cart

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen