Rondo errichtet Digitaldruckzentrum

Rondo Ganahl enthüllt Pläne für ein eigenes digitales Digitaldruckzentrum. Die Investition in die Delta SPC 130 FlexLine Automatic von Koenig & Bauer Durst brachte bereits eine bedeutende Umsatzsteigerung von 30 Prozent und soll die Richtung für eine vollständige Alternative für Kunststoffverpackungen vorgeben.

Delta SPC 130

Die Delta SPC 130 mit ihrer wasserbasierten Druckfarbentechnologie bedient die Bedürfnisse von Markenartiklern in der Lebensmittelindustrie. Rondo schätzt das riesige Potential der Technologie mit kurzen Vorlaufzeiten bei einer vergleichbaren Qualität auf Offsetniveau. Bereits im Herbst 2021 soll am österreichischen Standort St. Ruprecht an der Raab eine neue Produktionshalle für den Digitaldruck eröffnet werden, um dem Umsatzwachstum gerecht zu werden. Vor zwei Jahren nahm das Unternehmen der Rondo-Gruppe als eines von sechs in Europa die digitale Produktion auf. Rund 90 % des Digitaldruckgeschäfts von Rondo entfallen auf die Lebensmittelindustrie.

Karl Pucher, Geschäftsführer bei Rondo Ganahl, St. Ruprecht an der Raab, sagt: „Traditionell haben wir im Flexo- und Offsetdruck gearbeitet und nun schon lange darüber nachgedacht, in die digitale Produktion einzusteigen. Vor zwei Jahren haben wir uns entschieden, diesen Schritt zu gehen. Die digitale Wellpappenproduktion hat jedes Jahr um 25 bis 30 % zugenommen.“ In der Pandemie hat Rondo hautnah erlebt, dass die Vorlaufzeiten noch kürzer und die Vorlagen oft kurzfristig geändert werden. Durch die Möglichkeit, digital zu drucken, ist das Unternehmen in der Lage, Anforderungen kurzfristig zu erfüllen. Die Delta SPC 130 mit wasserbasierter Druckfarbentechnologie ist die passende Lösungen Kunden aus dem Lebensmittelbereich. Aufgrund des Umsatzwachstums hat sich Rondo entschieden im Herbst ein Digitaldruckzentrum am Standort St. Ruprecht an der Raab in Betrieb zu nehmen.

Pucher ergänzt: „Wir haben nicht einfach eine Maschine gekauft. Wir sind in ein ganzes System eingestiegen, das auch Software für Bereiche wie Auftragsmanagement, Farbmanagement und Automatisierung umfasst. Der Digitaldruck liefert auch Antworten in der globalen Debatte um die Nutzung von Plastikverpackungen, die natürlich auch die Bereiche Lebensmittel und Sicherheit betreffen. Durch den Einsatz von lebensmittelsicheren Druckfarben für primäre und sekundäre Lebensmittelverpackungen können wir Wellpappenverpackungen herstellen, die als Plastikalternative dienen können.“

Graphische Revue durchsuchen

0

Your Cart

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen