Onlinedruck-Handel vs. Onlinedruckerei

druck.at-Geschäftsführer Andreas Mößner gibt Einblick in die aktuelle Entwicklung des Online- Druckmarktes und erzählt von den Vor- und Nachteilen der verschiedenen Businessmodelle.

Führungsetage

Neben allen Herausforderungen, mit denen man als Onlinedruckerei in Zeiten wie diesen konfrontiert ist, hat sich meines Erachtens auch ein Entwicklungsschub in der Branche vollzogen. Im Großen und Ganzen sehe ich zwei entscheidende Richtungen, in die sich der Onlinedruck weiterentwickelt: der Onlinedruck-Handel und echte Onlinedruckereien. Jede bietet den Kunden unterschiedliche Vor- und Nachteile. Meines Erachtens sind beide Modelle erfolgreich und mischen sich zum Teil immer mehr. Darüber eine Prognose abzugeben, welches Modell letztendlich erfolgreicher sein wird, möchte ich mir aber an dieser Stelle nicht anmaßen. Wie unterscheiden sich nun diese beiden Business-Modelle und was hat der Kunde im Endeffekt davon?

Onlinedruck-Händler profitieren von geringen Fixkosten
Die Onlinedruck-Händler spezialisieren sich, wie der Name schon impliziert, auf das reine Handeln von Druckprodukten diverser Druckereien über eine E-Commerce-Plattform. Ihr Geschäftsmodell basiert darauf, kostengünstig Produkte zuzukaufen und diese dann direkt an die Kunden verschicken zu lassen. In den meisten Fällen gibt es eigene Verwaltung bestehend aus Kundencenter, IT-Abteilungen, Produkt- und E-Commerce-Spezialisten. Aber – und das ist der große Unterschied zu anderen Business-Modellen – es gibt keine eigenen Druck- und Weiterverarbeitungsmaschinen vor Ort. Das spart Kosten in Sachen Investitionen, Wartung und Personal. Vor allem in diesen besonderen Zeiten, mit starken Umsatzeinbrüchen, das flexiblere Modell, da deutlich geringere Fixkosten entstehen. Was haben die Kunden von einem Onlinedruck- Händler? Sie profitieren von einer nahezu unbegrenzten Anzahl an Produkten aus einer Hand zu einem günstigen Preis. Allerdings kann dieses Modell sowohl zu einem starken Preiskampf als auch dazu führen, dass Druckereien, von denen die Produkte bezogen werden, am Limit produzieren müssen. Die Transportwege werden dadurch nicht kürzer, da die Ware meist über weite Strecken transportiert wird. Schlussendlich besteht die hohe Kunst in der Sicherstellung der Produktqualität und der Liefertreue, da eine Vielzahl von Produktionspartnern „betreut“ werden müssen.

Die Brücke zwischen Tradition und Moderne
Der „klassische“ Onlinedrucker hingegen schlägt eine Brücke zwischen Tradition und Moderne. Produkte werden, wie beim Druckhandel, zwar über die Website – also einer E-Commerce- Plattform – angeboten, aber in der hauseigenen Druckerei am jeweiligen Standort produziert. Dadurch ergeben sich viele Vorteile für die Unternehmer, Gesellschaft als auch Kunden. Die Wertschöpfung sowie die Steuern verbleiben in der jeweiligen Region und wandern nicht ins Ausland ab. Wertvolle Arbeitsplätze werden bei diesem Modell ebenso gesichert und die Umwelt profitiert von den weitgehend kurzen Transportwegen. Dies ist vor allem für Kunden interessant, die Regionalität schätzen und auf Nachhaltigkeit schauen. Ein Flyer, zum Beispiel, wird nicht vom günstigsten Anbieter im schlechtesten Fall quer durch Europa verschickt, sondern kann abgeholt oder innerhalb des Landes rasch verschickt werden. Der Nachteil liegt bei diesem Business-Modell in den höheren Investitions-, Wartungs- und Personalkosten sowie in der geringeren Flexibilität bei Auftragsschwankungen. Ehrlichkeitshalber muss jedoch gesagt werden, dass auch bei diesem Geschäftsmodell bestimmte Produkte aus technologischen Gründen zugekauft werden, um mit der Produktvielfalt des reinen Onlinedruck-Händlers mithalten zu können. Am Ende des Tages entscheidet schlussendlich wie immer der Kunde, welche Variante für ihn am relevantesten ist. Welches Modell bevorzugen Sie? Eine Frage, die ich gerne diskutieren möchte.

Ihr Andreas Mößner

Geschäftsführer druck.at

Graphische Revue durchsuchen

0

Your Cart

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen