Neuer Lehrberuf Buchbindetechnik und Postpresstechnologie

Nach langjährigen Verhandlungen haben sich die Sozialpartner auf ein neues Berufsbild für den Bereich der industriellen Weiterverarbeitung geeinigt. Betriebe können ab sofort Lehrlinge im Bereich Buchbindetechnik und Postpresstechnologie ausbilden.

Neuer Lehrberuf

Die Druckbranche bildet derzeit rund 200 Lehrlinge pro Jahr aus. Neben Druckvorstufentechnikern und klassischen Druckern ist vielen Druckereien in den letzten Jahren vor allem der Bedarf an Facharbeitern für die Endfertigung gestiegen. Die Weiterverarbeitung der Druckbogen zu Büchern, Broschüren und Mailings, die Datenverarbeitung von Adressdaten bis hin zur Logistik und dem Versand erfordert zunehmend Know-how von digitalen Workflows, Datenverarbeitung und Datenschutz, Qualitätsmanagement und Logistik. Mit dem neuen Lehrberuf wurde dieser technologischen Entwicklung in Buchbindereien, Druckereien und Verlagen Rechnung getragen. Die Lehre umfasst eine dreieinhalbjährige Ausbildung, während der sich die Lehrlinge auf ein oder zwei Schwerpunkte spezialisieren können.

„Wir freuen uns, dass hier ein attraktiver und spannender Lehrberuf geschaffen wurde, der einerseits den Anforderungen aus der Praxis entspricht und andererseits jungen Menschen einen zukunftsweisenden Beruf bietet“, betont Peter Sodoma,  Geschäftsführer des Verband Druck & Medientechnik. Auch Christian Schuster, von der Gewerkschaft gpa-djp ist erfreut über den Abschluss und ist davon überzeugt, dass man damit für junge Menschen ein attraktives Berufsbild geschaffen habe.

Weitere Infos:

Graphische Revue durchsuchen

0

Your Cart

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen