Konjunkturbericht für Werbe-, Druck- & Medienwirtschaft

Wie die Zeitschrift Horizont berichtet, hat die Wirtschaftskammer Österreich (WKO) ihren Konjunkturbericht 2018 präsentiert. Dafür wurde die KMU Forschung Austria beauftragt, die zehn Branchen der Bundessparte Information und Consulting zu untersuchen. 

Die Ergebnisse des Konjunturberichts beruhen auf Daten von knapp 1.550 kleinen und mittleren Betrieben und zeigen, dass Informations- und Consultingbranchen nach wie vor Konjunkturtreiber sind. Laut WKO wirkt sich die Digitalisierung eher konjunkturbelebend als disruptiv auf den Wachstum der Wirtschaft aus.

Fachverband Werbung mit positiver Aussicht
Die Werbung konnte 2017 eine nominelle Umsatzsteigerung von 7,8 Prozent im Vergleich zum Vorjahr verzeichnen und liegt damit über dem Durchschnitt (6,6 Prozent) der gegenübergestellten Branchen. Verglichen mit dem Vorjahr beträgt die Veränderung in der Preisentwicklung 1,8 Prozent, womit man ebenfalls über dem Mittelwert von einem Prozent liegt. Die Anteile der Exporte am Gesamtumsatz in der Werbung betrugen 2017 17,5 Prozent. Im ersten Quartal dieses Jahres bewertet die KMU Forschung Austria die Auftragslage in der Werbung mit der Schulnote 2,3, was einem Gut entspricht. Im Jahr 2018 kann die Branche eine Umsatzveränderung von 9,4 Prozent im Vergleich zum Vorjahr erwarten.

Gegenwind für Fachverband Druck sowie Buch- & Medienwirtschaft
Die Buch- & Medienwirtschaft konnte im vergangenen Jahr eine nominelle Umsatzsteigerung von 4,6 Prozent vorweisen, womit man sich nur knapp unter dem Durchschnitt der verglichenen Branchen sieht. Der Fachverband Druck verzeichnete 2017 hingegen lediglich eine Steigerung von 1,3 Prozent gegenüber dem Vorjahr. In der Buch- & Medienwirtschaft betrug die Preissteigerung zwischen 2016 und dem darauffolgenden Jahr nur 0,1 Prozent, womit man im Branchenvergleich das Schlusslicht darstellt. Beim Anteil der Exporte am Gesamtumsatz sehen sich die Druck-Branche (13,7 Prozent) sowie Buch- & Medienwirtschaft (13,2 Prozent) im Mittelfeld der betrachteten Branchen.

Beide investierten jeweils lediglich 0,1 Prozent ihres Gesamtumsatzes in die Ausbildung, womit man sich den letzten Platz teilt. Die Auftragslage beider Branchen beurteilt die KMU Forschung Austria mit einem Befriedigend. In der Umsatzerwartung für 2018 kann die Buch- & Medienwirtschaft mit einer Steigerung von 3,5 Prozent im Vergleich zum Jahr davor rechnen, die Umsatzsteigerung in der Druck-Branche bleibt mit 0,3 Prozent ungefähr gleich zu 2017.

 

Graphische Revue durchsuchen

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen