gugler startet mit grünem Fußabdruck ins neue Jahr

Das Kommunikationshaus gugler* hat das vergangene Jahr erstmals mit einer positiven CO2-Bilanz abgeschlossen. Klimaschutzmaßnahmen führten zu Treibhausgasreduktionen, die verbleibenden Emissionen wurden mit CO2-Zertifikaten kompensiert – und zwar zu 110 Prozent.

CO2-Emissionen
Für eine enkeltaugliche Wirtschaft: gugler* setzt sich für einen klimapositiven Standort ein. (v.l.: Adrian Gugler, Ernst Gugler, Marie Gugler)

Seit 2009 erhebt gugler* jedes Jahr die eigenen CO2-Emissionen. Durch permanente Weiterentwicklung von Nachhaltigkeitsmaßnahmen und Energiereduktion konnte der eigene Fußabdruck im Laufe der Jahre wesentlich reduziert werden. Darüber hinaus hat sich gugler* entschieden, alle noch nicht vermeidbaren CO2-Emissionen der beiden Standorte in St. Pölten und Melk (Scope 1 und 2) aus dem letzten Jahr durch CO2-Ausgleichszertifikate zu kompensieren, und zwar zu 110 Prozent. Dabei werden Projekte unterstützt, bei denen CO2-bindende Maßnahmen realisiert werden; das Unternehmen unterstützt hier ein Gold-Standard-Projekt von VCS (Verified Carbon Standard): ein Waldschutzgebiet in Sambia.

Ökologisch wertvoller Partner für Scope 3
„Wir sind sehr stolz darauf, unseren Fußabdruck derart minimiert zu haben, dass eine positive Kompensation für uns leistbar wird“, meint Ernst Gugler, Gründer und Geschäftsführer von gugler*. Das macht das Kommunikationshaus einmal mehr zu einem attraktiven Partner und Dienstleister für nachhaltig orientierte Unternehmen. Denn: „Noch wird nachhaltiges Wirtschaften steuerlich nicht belohnt“, so Gugler, „mit einer CO2-Steuer würde sich das Spiel jedoch schnell ändern. Dann würde eine Partnerschaft mit einem klimapositiven Betrieb nicht nur Umwelt-, Image- und Glaubhaftigkeitsvorteile mit sich bringen, sondern auch monetären Benefit, weil unsere positive CO2-Bilanz automatisch die Scope 3-Bilanz aller gugler*-Kunden verbessert. Derzeit ist Umweltschutz leider nur eine freiwillige unternehmerische Leistung. Aber das steigende Bewusstsein der Konsumenten wird den Nachfragedruck bald empfindlich erhöhen“.

Graphische Revue durchsuchen

0

Your Cart

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen