Eversfrank-Gruppe baut Digitaldruck aus

Die deutsche Rollenoffsetdruckerei Eversfrank erweitert seinen Maschinenpark um eine neue Digitaldruckmaschine des Modells Océ ProStream 1000 von Canon und ermöglichen Kunden dadurch neue innovative Werbemöglichkeiten im Digitaldruck in einer offsetdruckartigen Qualität. Hierbei werden vor allem im Bereich des variablen Datendrucks neue Maßstäbe gesetzt.

Eversfrank-Gruppe

Mit dem neuen System von Canon verfügt die Eversfrank-Gruppe nun bereits über insgesamt drei Digitaldruckmaschinen am Standort Preetz und führt damit seinen Weg als Innovationstreiber weiter fort. „Da auch die Druckindustrie in den letzten Jahren einen immensen digitalen Wandel erlebt, gilt es, diesen Anforderungen gerecht zu werden. Gedruckte Produkte müssen die Empfänger zum richtigen Zeitpunkt am richtigen Ort mit der richtigen Botschaft erreichen und vor allem individuell auf sie zugeschnitten sein, genau wie sie es in Zeiten von Big Data aus der digitalen Welt gewohnt sind“, versichert Joachim Glowalla, Key-Account-Manager Digital-Solution der Eversfrank Gruppe

Bereits vor Jahren setzt das Unternehmen hier an und entwickeln seither Lösungen, um Printprodukte effizienter zu machen und Print mit der digitalen Welt mit zu verschmelzen. Das Portfolio reicht heute von Warenkorbabbrecher-Mailings über Bilderkennung via Smartphone bis hin zur Individualisierung von Katalogumschlägen. Hier spielt vor allem auch die Hybriddruck-Technologie eine große Rolle, die es zum Beispiel möglich macht, regionalisierte Anzeigen auf die Umschläge von Magazinen, die in hoher Auflage erscheinen, zu bespielen.

„Wir erleben zurzeit eine starke Nachfrage von Kunden, die alle das eine wünschen: Personalisierung ihrer Magazine, Kataloge oder Broschüren“, berichtet Joachim Glowalla. „Mit der neuen Digitaldruckmaschine schlagen wir ein neues Kapitel unserer Leistungen auf und eröffnen unseren Kunden in einem industriellen Ausmaße neue Möglichkeiten.“ Der Mehrwert und die Halbwertszeit der Druckprodukte werden so intelligent erhöht, denn durch individuelle Gestaltung eines Printprodukts, genau auf die Ansprüche und Interessen des Endkonsumenten zugeschnitten, entstehen deutlich weniger Streuverluste, weil sie für die Leser relevant sind. „Große Themen sind neben regionalen Anzeigen auch individuell eingesteuerte Angebote auf dem Umschlag von bundesweit erscheinenden Katalogen bis hin zu komplett persönlichen Katalog-Covern – zum Beispiel mit der besten Freundin als Model auf der Titelseite“, fügt Glowalla hinzu. „So setzen wir der Branche ganz neue Möglichkeiten, die mit einer gepflegten Datenmenge realisierbar sind.“

Mit einer nativen Druckauflösung von 1.200 x 1.200 dpi, der Océ Multilevel-Technologie und einer Geschwindigkeit von 80 m/min auf einer breiten Vielfalt von Medien inkl. gestrichenen Offsetpapieren, was 1.076 Duplex-A4-Seiten pro Minute entspricht, erreicht die Océ ProStream 1000 eine dem Offsetdruck vergleichbaren und bezahlbare Druckqualität.

Graphische Revue durchsuchen

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen