Colordruck Baiersbronn mit ausgeprägtem Gespür für Trends

Rund 25 Prozent aller Druckprodukte sind Verpackungen – ein riesiger Markt, der mit durchschnittlich etwa 3 Prozent das am stärksten wachsende Marktsegment der Branche ist. Seit etwa 2014 zieht auch der Markt für digitale Verpackungslösungen stark an. Und gleich mit im Boot: die Vermarktung über das Internet.

Massenproduktion

Dabei geht es aber um mehr, als Faltschachteln über das Internet zu verkaufen. Es geht um die grundlegende Philosophie, im Zeitalter von Print 4.0 das eigene Geschäft und die gesamte Ablauforganisation fit für die Zukunft zu machen. Das sind zweifellos gravierende Veränderungen, denn durch Standardisierung und Automatisierung bewegen sich die Druckereien weg von der Auftrags-Einzelfertigung hin zur individuellen Massenproduktion (Mass Customization).

Druckereien bieten in entsprechenden Shops eine begrenzte Auswahl an Schachtelformaten, Sonderfarben oder Veredelungen an, die Kunden konfigurieren ihr Produkt online und können eigene Bilder hochladen. Damit erhält die Druckerei standardisierte Aufträge, die sie zusammen mit anderen Aufträgen in Sammelformen schnell und kostengünstig fertigen kann. Es funktioniert also genauso wie bei den etablierten Online-Druckereien. Und die Vorteile für die Druckerei liegen auf der Hand: Keine Lagerbestände, weniger manuelle Eingriffe und damit weniger Fehler und Kosten, dafür aber mehr Tempo und Flexibilität.

Neue Kundengruppen erreichen
colordruck Baiersbronn spielt beim Online-Packaging jedoch in einer noch anderen Liga. Über den Web-Shop „designyourpackaging.de“ können Kunden individuelle und personalisierte Verpackungen bestellen. Der Shop ist mit einem Editor für personalisierte Eingaben, Design-Assistenten, 3D-Vorschau, automatisierten Datencheck, Bezahlsystem und Auslieferung ausgestattet. Gedruckt wird mit einem B1-Digitaldrucksystem Heidelberg Primefire 106 im Format 75 x 106 cm, die dort als weltweit zweite Anlage dieses Typs seit Anfang 2018 im Feldtest läuft.

Das Format setzt neue Akzente im Digitaldruckund eröffnet vollkommen neue Möglichkeiten in der Produktgestaltung. Sie ist als Lösung für industrielle Verpackungen konzipiert, die auf Abruf in kleinen Mengen produziert werden sollen. Auch personalisierte Verpackungen sind damit möglich. Damit können Verpackungsdrucker neue Geschäftsmodelle wie massenhafte Individualisierung (Mass Customization) und Kleinauflagen anbieten.

Während andere Druckereien den Digitaldruck in erster Linie für Kleinauflagen nutzen, ist bei colordruck Baiersbronn die Auflage 1 das erklärte Ziel. In der laufenden Testphase wird die Primefire 106 gemeinsam mit Heidelberg weiterentwickelt. Der variable Datendruck beispielsweise, bei dem jeder Bogen anders bedruckt wird, war eine der Anforderungen. „Wir nutzen die Primefire 106 primär für Aufträge, die über den Web-Shop eingehen, sowie für individualisierte Auflagen mit variablen Daten“, erklärt Thomas Pfefferle, einer der beiden Geschäftsführer. „Daneben produzieren wir Kleinauflagen, Mock-Ups, Kleinstserien für Messeauftritte und Marketingaktionen in Stückzahlen von 1 bis 1.500 oder Andrucke für Markenhersteller mit unterschiedlichen Varianten.“

Den kompletten Artikel lesen sie in der Ausgabe 6/2018 der Graphischen Revue!

Graphische Revue durchsuchen

0

Your Cart

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen