Digital Natives verzichten auf Online-Medien

Laut einer neuen Studie von Top Universities ziehen es Studenten vor sich über traditionelle Kommunikationswege, wie etwa Telefongespräche und geschriebene Briefe, mit Universitäten in Verbindung zu setzen. Auf Social Media und Website-Recherchen wird verzichtet, das einzige Online-Medium, welches sich großer Beliebtheit erfreut, ist weiterhin die E-Mail.

Das Internet ist heutzutage auch für Hochschulbewerber unersetzbar. Dies mindert dennoch die Nachfrage nach traditionellen Kommunikationsmitteln, Informationsquellen und Auskünften nicht. Bewerber ziehen laut der Studie eine persönliche und direkte Beratung jeglicher Online-Kommunikation vor. Auch in Österreich ist die Situation eine ähnliche. „Folder und Broschüren sind sehr beliebte Medien und werden oft der Online-Recherche vorgezogen“, so Azra Ramic, Referentin im Zulassungsservice der Johannes Kepler Universität Linz.

0

Your Cart

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen