Connect your Business mit Finishing 4.0

An der drupa 2020 wird Müller Martini unter dem Motto „Connect…“ mit neuen Lösungen und Business Cases rund um das Thema Vernetzung überraschen. Spannende Ideen und Anregungen werden aber auch für die kosteneffiziente Herstellung hochvolumiger Produktionen geboten.

Smart Factory
Das Thema Vernetzung ist nicht nur in der grafischen Industrie sehr präsent, sondern auch bei Müller Martini.

Finishing 4.0 mit den Eckpfeilern Automatisierung, Vernetzung, Variabilität und Touchless Workflow hat sich in der grafischen Industrie erfolgreich etabliert und ist heute in der Smart Factory Realität. Müller Martini hat die praktische Umsetzung als Vernetzungs-Spezialist weit über den Bereich Weiterverarbeitung hinaus in vielen Kundenanwendungen bewiesen.

Connect to the Next Level
Die Smart Factory ist vor allem bei Müller Martini-Kunden im Digitaldruck-Segment das große Thema. Maschinen bilden dort nicht länger isolierte Produktionsinseln, sondern tauschen Daten mit ihrem Umfeld aus. So rücken sämtliche Prozesse eng zusammen, zu einem durchgängig automatisierten Workflow vom Auftragseingang bis zum Versand. Gleichzeitig erkennt die einzelne Maschine heute selbständig, was sie tun muss. Umrüstzeiten wiederum werden nicht nur reduziert, sondern eliminiert. Die lückenlose Produktion von Kleinstauflagen bis hin zu Book-of-One eröffnet den Kunden völlig neue Geschäftsmodelle.

Connect to Efficient Production
Die Vernetzung schreitet aber auch bei konventionellen Druckereien voran. Hier geht es vorrangig darum, dass Produktionen wieder wirtschaftlich werden. Müller Martini begleitet auch diese Kunden mit individuellen Anwendungen aus dem Workflow-System Connex auf dem Weg der digitalen Transformation. In vielen Fällen geht es jedoch einfach darum, eine alte Maschine durch eine neue mit höherer Performance zu ersetzen – oder gar an Stelle von zwei älteren Modellen eine neue, hochautomatisierte Maschine in Betrieb zu nehmen und trotzdem einen höheren Output zu erzielen.

Connect to Smart Services
Der Service von Müller Martini fokussiert sich an der drupa auf das neue Life Cycle Management Programm, welches das Service-Angebot für die immer älter werdende Maschinenbasis übersichtlich strukturiert. Aber auch der Service wird immer smarter. Müller Martini wird an der drupa mit eindrücklichen Beispielen aufzeigen, wie Servicetechniker dank neuer Dienstleistungen effizient mit Kunden interagieren.

„Connect…“ ist drupa-Motto
Die starke Präsenz des Themas Vernetzung in der grafischen Branche und bei Müller Martini widerspiegelt sich auch im neuen Visual und im drupa-Motto „Connect…“. Es geht dabei um die Vernetzung der Maschinen, die Integration von Müller Martini-Anlagen in bestehende Produktionsketten sowie um die Datennutzung und die Live-Analyse der Maschinendaten über das Workflow-System Connex. Das drupa-Motto passt darüber hinaus zur wichtigen Vernetzung beziehungsweise Kooperation innerhalb der Branche und mit den Kunden.

 

online_print_symposium

Graphische Revue durchsuchen

0

Your Cart

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen