Cimpress übernimmt druck.at

Cimpress, zu dem unter anderem auch Vistaprint gehört, ist sich mit druck.at handelseinig geworden und übernimmt jetzt 100 Prozent des größten österreichischen Online-Druckers. Cimpress lässt sich den Deal 23 Millionen Euro kosten, wovon 20 Millionen bar bezahlt werden. Der Rest wird erst 2017 fällig.

druck.at hat in den letzten 12 Monaten einen Umsatz von 34 Millionen Euro erwirtschaftet. Die Wachstumrate lag seit einigen Jahren bei konstant 15 Prozent. Das EBITDA lag schätzungsweise in den letzten 12 Monaten bei 3,6 Millionen. Aktuell beschäftigt das Unternehmen 240 Mitarbeiter. Im Gespräch mit der Graphischen Revue versichert der druck.at Geschäftsführer, Peter Kolb, dass bei dem Verkauf strategische Überlegungen im Vordergrund standen und er weiterhin dem Unternehmen zur Verfügung stehen werde. Denn das Geschäft mache ihm persönlich sehr viel Spaß.

Unter dem Dach von Cimpress befinden sich Marken wie Vistaprint Albelli, Drukwerkdeal, Pixartprinting und andere. Laut eigenen Angaben werden von dem Netzwerk mehr als 80 Millionen Aufträge abgewickelt.

0

Your Cart

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen