Graphische Revue
  

Die hohe Schule der personalisierten Kundenansprache
03.03.2014

Das zentrale Geschäftsfeld der Druckerei Kyburz AG ist jedoch die Herstellung von raffinierten, kreativen Mailings und Printprodukten mit umfangreicher Personalisierung. Allen Produkten in dieser Kategorie ist eines gemein: Durch sehr individuelle Ansprache und eine attraktive, außergewöhnliche Aufmachung sollen sie Aufmerksamkeit der Empfängern fesseln und so für eine maximale Response- oder – wenn es direkt um den Verkauf geht – Konversionsrate sorgen.


Die hohe Schule der personalisierten Kundenansprache

Für die hochvolumige Mailingproduktion nutzt das Unternehmen eine 16-Seiten-Rotoman- und eine spezifisch konfigurierte, mit Inline-Finishing-Modulen ergänzte 8-Seiten-Octoman-Rollenoffsetdruckmaschine sowie drei hochspezialisierte Finishing-Linien. Auf diesen je 50 Meter langen Anlagen werden die im Rollenoffset vorbedruckten Papierrollen in einem Durchgang zu fertigen Mailings verarbeitet. Zudem erfolgt in den höchst anspruchsvollen Inline-Prozessen die ein- und beidseitige Personalisierung der Papierbahn mit Inkjet-Eindrucksystemen von Kodak.

Wo Print mit maximaler Individualisierung kommuniziert
Kyburz vertraut seit Langem und in großem Umfang auf Inkjet-Technologie von Kodak, die das Individualisieren der Print-Produkte bei voller Geschwindigkeit der Rollenoffsetrotationen und Finishing-Linien erlaubt. Neben zwölf Versamark DH90 Druckköpfen, die in der Scheffer-Linie installiert sind, verfügt das Unternehmen mittlerweile über 35 Prosper S10 Eindrucksysteme. Die ersten Einheiten dieses Typs wurden 2009 in Betrieb genommen.

Die Prosper S10 Systeme bieten eine Druckbreite von 105,6 mm, arbeiten mit der Stream Inkjet-Technologie und ermöglichen den variablen Druck auf Offsetniveau bei Bahngeschwindigkeiten bis 305 Meter pro Minute. Gedruckt wird mit kostengünstigen wasserbasierenden Pigmenttinten und einer Auflösung von 600 x 600 dpi. Was die Anbindung der Inkjet-Systeme an den vorgelagerten komplexen Daten-Workflow betrifft, stellt das bei Kyburz genutzte GMC Inspire-System die Individualisierungsdaten für den variablen Druck bereit. Die Kodak Systemcontroller übernehmen die Daten im IJPDS-Format.

Prosper S10 Systeme sind bei Kyburz in der 8-Seiten-Rollenoffsetmaschine für die Personalisierung auf beiden Seiten der Papierbahn sowie in dedizierten Inkjet-Towern auf den zwei Jet Web-Linien in Aktion. Insgesamt ist es von Vorteil, dass die Eindrucksysteme flexibel zwischen den verschiedenen Produktionslinien getauscht bzw. die Anlagen je nach aktuellen Produktionserfordernissen unterschiedlich mit Druckköpfen bestückt werden können.

In der am besten ausgebauten Finishing-Linie lässt sich die Papierbahn auf ihrer gesamten Breite von 900 mm vorder- und rückseitig in einer Farbe variabel bedrucken. Alternativ besteht in dieser Linie die Möglichkeit, bei einer anderen Bestückung und Positionierung der motorisch auf Traversen verfahrbaren Eindrucksysteme auf beiden Seiten der Papierbahn je drei 105,6 mm breite Streifen in CMYK-Vollfarbe zu drucken.

Bezüglich der Papierwahl muss die Druckerei beim Einsatz der Prosper S10 Systeme keine Konzessionen machen. In den Inkjet-Towern der Finishing-Linien ist die Kodak Prosper Bildoptimierungsstation integriert, die die Papierbahn beidseitig mit einer wasserbasierenden Grundbeschichtung vorbehandelt. Damit sind die Voraussetzungen für die Verwendung unterschiedlichster marktüblicher Papiere für Aufträge mit Inkjet-Personalisierung gegeben.


Share on Twitter   Share on Facebook   Share on Digg
Print Drucken



PARTNER NEWS










EVENTS







   AGB | Impressum | Datenschutz  Copyright © 2017 GmbH   Valid XHTML 1.0 Transitional ¡Valid CSS! Boormarken bei... Share on Twitter   Share on Facebook   Share on Digg