Graphische Revue
  

App Store lässt Einnahmen sprudeln
08.01.2014

Es hat den Anschein, als ob sich der App Store zum erfolgreichsten Produkt von Apple entwickelt-. Sei dem Bestehen des App Stores wurden 15 Milliarden Dollar an Entwickler ausbezahlt – die Hälfte davon 2013.


Apple zahlte 2013 rund 8 Milliarden Dollar an Entwickler aus. In den dreieinhalb Jahren davor waren es rund sieben Milliarden Dollar. Dabei hat sich am Geschäftsmodell zwischen Apple und den Entwicklern nichts geändert. Apple verlangt weiterhin für die Bereitstellung auf der Plattform und die Abwicklung des Verkaufs 30 Prozent Provision, der Rest geht an die Entwickler.

Gestartet in 2008 hatte Apple erste Zahlen im Juni 2010 bekanntgegeben. Damals kam nach rund zwei Jahren aufeine Milliarde Downloads. 2013 sollte endgültig den Durchbruch für den AppStore markieren. Im gesamten Jahr gaben Nutzer laut Apple mehr als zehn Milliarden Dollar im App Store aus, über eine Milliarde Dollar im Dezember – fast drei Milliarden Apps wurden rund um Weihnachten heruntergeladen. Mittlerweile ist der App Store in 155 Ländern verfügbar und zählt mehr als eine Millionen Apps, wobei allein mehr als 500.000 Apps auch für das iPad optimiert sind.


Share on Twitter   Share on Facebook   Share on Digg
Print Drucken



PARTNER NEWS










EVENTS







   AGB | Impressum | Datenschutz  Copyright © 2017 GmbH   Valid XHTML 1.0 Transitional ¡Valid CSS! Boormarken bei... Share on Twitter   Share on Facebook   Share on Digg