Graphische Revue
  

Manroland Sheetfed verbucht Gewinn
01.11.2013

„Wir sind auf Plan - das ist die Message“, sagte Geschäftsführer Rafael Penuela im Gespräch mit der Offenbacher Post. Penuela spricht von einer positiven Entwicklung in diesem Jahr. Das hätten die vergangenen Quartale gezeigt. „Wir generieren das Geschäft aus eigenem Geld.“ Das Bogengeschäft des insolventen Unternehmens „manroland“ war im Februar 2012 von dem britischen Investor Tony Langley übernommen worden.


Manroland Sheetfed verbucht Gewinn

Insgesamt wird Manroland Sheetfed nach Einschätzung von Penuela in diesem Jahr einen Umsatz in Höhe von 350 Millionen Euro erwirtschaften. Mit Druckmaschinen würden Erlöse im Wert von etwa 150 Millionen Euro erzielt, ein Plus von zwölf Prozent. 2013 würden rund 120 Maschinen mit etwa 600 Druckwerken verkauft. Im vergangenen Jahr seien es 100 Maschinen mit 500 Druckwerken gewesen.

Der Umsatz, den Manroland Sheetfed mit Serviceleistungen und Ersatzteilen verdient, stagniert bei rund 120 Millionen Euro, wie Penuela berichtete. Mit dem Verkauf von Verbrauchsmaterilien würden 2013 Erlöse in Höhe von rund 80 Millionen Euro erwirtschaftet. Dies sei ein leichtes Minus. „Das Unternehmens-Ergebnis ist positiv“, erläuterte Penuela weiter. Unter dem Strich wird nach seinen Erwartungen ein Gewinn von zwei Millionen Euro stehen.

Für das nächste Jahr zeigte er sich zurückhaltend. „Die guten Zeiten sind noch nicht zurück.“ Manroland Sheetfed plane beim Umsatz, den Aufträgen und dem Personal mit dem gleichen Volumen wie in diesem Jahr. Allerdings erwartet der Geschäftsführer ein höheres Ergebnis, da Umstrukturierungen Früchte tragen sollen. „Die Effizienz wird deutlich steigen“, erklärte Penuela.

Quelle: Offenbacher Post


Share on Twitter   Share on Facebook   Share on Digg
Print Drucken



PARTNER NEWS










EVENTS







   AGB | Impressum | Datenschutz  Copyright © 2017 GmbH   Valid XHTML 1.0 Transitional ¡Valid CSS! Boormarken bei... Share on Twitter   Share on Facebook   Share on Digg