Graphische Revue
  

digitaldruck.at wird zu druck.at
03.09.2013

Österreichs größter Onlinedrucker ändert seinen Firmennamen und passt ihn seinem umfangreichen Leistungsspektrum an. Der Relaunch soll das Unternehmen im Druckbereich noch erfolgreicher machen. „Manchmal ist weniger mehr. Deshalb haben wir uns jetzt für eine einfache Reduktion unseres Namens entschieden: aus digitaldruck.at wird druck.at“, so Peter Kolb, geschäftsführender Gesellschafter von druck.at.


digitaldruck.at wird zu druck.at

Schon seit einiger Zeit vermittelt der Name „digitaldruck.at“ ein unvollständiges Bild der Druckerei. Das Unternehmen ist nämlich nicht nur im Digitaldruck, sondern auch im Offset- und Großformatdruck hochprofessionell. Derzeit werden 50% des Umsatzes im Offset-, 25% im Großformat- und 25% im Digitaldruck erzielt.  „Wir spielen in der obersten Druckliga mit und sind mit unserer Expertise ganz vorne dabei“, freut sich Peter Kolb. Das zeigt sich auch in den über 4.000 Tonnen Papier und den mehr als 200.000 Ganzbogendruckplatten, die jährlich verbraucht werden. Durch die Namensänderung wird diesem Leistungsspektrum Rechnung getragen und das richtige Markenversprechen transportiert.

Die Onlinedruckerei ist 2013 weiterhin auf Erfolgskurs: Im ersten Halbjahr wurde ein Netto-Umsatz von EUR 14,2 Mio. erreicht. Das bedeutet eine Umsatzsteigerung im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 19%. Für das laufende Geschäftsjahr 2013 peilt das Unternehmen einen Netto-Jahresumsatz von EUR 30 Mio. an. „Ein realistisches Ziel, das in Reichweite ist, wenn man die durchschnittliche Umsatzsteigerung von 45% der letzten Jahre betrachtet“, so Kolb.

 


Share on Twitter   Share on Facebook   Share on Digg
Print Drucken



PARTNER NEWS










EVENTS







   AGB | Impressum | Datenschutz  Copyright © 2017 GmbH   Valid XHTML 1.0 Transitional ¡Valid CSS! Boormarken bei... Share on Twitter   Share on Facebook   Share on Digg