Graphische Revue
  

Lackieren vor und nach der Wendung
06.11.2012

Die Buchdruckerei Lustenau (BuLu) setzt mit der Installation einer 10-Farben-Speedmaster XL 106 von Heidelberg mit LPL-Technologie ihren Expansionskurs fort. Mit der Möglichkeit, vor und nach der Wendung zu lackieren, steigert das Unter­nehmen seine Wettbewerbsfähigkeit und erschließt sich neue Möglichkeiten der Veredelung. Zusätzlich unterstreicht die BuLu einmal mehr ihr Engagement in Sachen Umweltschutz, in dem es die gesamte bei der Produktion der Speedmaster XL 106 angefallene CO2-Emission neutralisiert hat.


Lackieren vor und nach der Wendung

Rechtzeitig zum 100-Jahre-Jubiläum geht bei der BuLu im Januar 2013 eine wirklich außergewöhnliche Konfiguration einer Heidelberg Speedmaster XL 106 in Betrieb. Hinter der Typenbezeichnung XL 106-5-LYY-P-5-L verbirgt sich eine 10-Farben-Offsetdruck­maschine, die nicht nur beide Seiten des Bogens in einem Durchgang bedruckt, sondern auch lackiert. „95 Prozent unserer Aufträge sind lackiert und ein großer Anteil davon auch beidseitig. Insofern ist die Speedmaster XL 106 in dieser Konfiguration und Ausstattung ideal für uns“, schildert die Geschäftsführerin der Geschäftsdruckerei der BuLu, Christine Schwarz-Fuchs. „Auf diese Maschine haben wir wirklich gewartet.“ Eine herkömmliche
8- oder 10-Farben-Maschine ohne Lackwerke sei für die BuLu nicht infrage gekommen, da der Großteil ihrer Kunden schon bisher eine Lackierung der Drucksorten wünscht. Mit der Speedmaster XL 106 mit LPL-Technologie könne man die Wettbewerbsfähigkeit des Unternehmens weiter ausbauen und den Expansionskurs der letzten Jahre fortsetzen, ist die Geschäftsführerin der BuLu überzeugt.

Der Automatisierungsgrad macht den Unterschied
Mit Januar 2013 gehört die BuLu mit der Speedmaster XL 106 mit LPL-Technologie zu einem exklusiven Anwenderkreis. In Europa sind gerade einmal fünf Maschinen in dieser Konfiguration installiert. Die LPL-Technologie sei in der Abstimmung zwischen Bedruck­stoff, Druckfarbe und Lack sicherlich eine Herausforderung, die man aber mit dem ambitio­nierten Team an Druckern gern annehme, versichert Christine Schwarz-Fuchs. „Unsere Drucker freuen sich auf die neue Speedmaster XL 106 und werden das Maximum aus der Maschine herausholen.“ Unterstützt werden sie dabei durch eine hohe Druckgeschwindig­keit von 15.000 Bogen pro Stunde im Wendebetrieb und ein umfassendes Automatisie­rungspaket. Dazu gehören AutoPlate XL für den vollautomatischen und simultanen Plat­tenwechsel und das Inline-Farbsystem Prinect Inpress Control, das Farbe und Passer bei laufender Maschine misst und regelt.


Share on Twitter   Share on Facebook   Share on Digg
Print Drucken



PARTNER NEWS










EVENTS







   AGB | Impressum | Datenschutz  Copyright © 2017 GmbH   Valid XHTML 1.0 Transitional ¡Valid CSS! Boormarken bei... Share on Twitter   Share on Facebook   Share on Digg