Graphische Revue
  

Österreichs Werbebranche weiterhin optimistisch
30.07.2012

Die Stimmung in Österreichs Werbewirtschaft ist weiterhin optimistisch. Dies geht aus dem aktuellen WIFO-Werbeklimaindex hervor, der vom Fachverband Werbung und Marktkommunikation der Wirtschaftskammer Österreich präsentiert worden ist. "Die guten Konjunkturdaten dürfen aber kein Anlass für tatenlose Selbstzufriedenheit sein", manifestiert Angelika Sery-Froschauer, Obfrau des Fachverbandes. In Europa vergrößert sich die Kluft zwischen Nord und Süd, die Werbelokomotiven bleiben Deutschland und Österreich.


"Die Erwartungen liegen weit über dem Durchschnitt der letzten fünf Jahre", analysierte Gerhard Schwarz vom Österreichischen Institut für Wirtschaftsforschung (WIFO). Die Nachfrage nach Dienstleistungen im Bereich Werbung habe sich vor allem im 2. Quartal 2012 gut entwickelt und blieb mit 55,8 Mio. Euro im Halbjahresvergleich nahezu konstant zum Vorjahr. 33 Prozent der 358 befragten Firmen berichten von gesteigerter Nachfrage. "Die Auftragslage befindet sich weiterhin stabil auf hohem Niveau", sagt Schwarz. 76 Prozent der Firmen meldeten ausreichende oder sogar mehr als ausreichende Auftragsbestände.

Ihre Kapazitäten sieht die Werbebranche mit 87 Prozent gut ausgelastet. Das allgemeine, mitunter trübe Konjunkturklima wirke sich aktuell nicht negativ auf den Konjunkturausblick der heimischen Werbewirtschaft aus. "Für das dritte Quartal 2012 bleibt die Branche weiterhin optimistisch", weiß Schwarz. 29 Prozent der Branchenmitglieder rechnen mit einem Anziehen der Nachfrage und 27 Prozent mit einer insgesamt verbesserten Geschäftslage. Von einem unveränderten Preisniveau gehen 82 Prozent der Firmen aus, von höheren Preise 13 Prozent.


Share on Twitter   Share on Facebook   Share on Digg
Print Drucken



PARTNER NEWS










EVENTS







   AGB | Impressum | Datenschutz  Copyright © 2017 GmbH   Valid XHTML 1.0 Transitional ¡Valid CSS! Boormarken bei... Share on Twitter   Share on Facebook   Share on Digg