Graphische Revue
  

Österreichischer Werbemarkt bricht ein
27.06.2012

Das aktuelle Focus-Werbebarometer für Österreich zeigt deutlich nach unten. Die Werbeaktivitäten im April beziehungsweise Mai 2012 sind im Vergleich zu den Vorjahresmonaten um 6,4 und 2,8 Prozent gesunken. "Die Bilanz ist schlecht, der Ausblick ebenfalls", sagt Focus-Geschäftsführer Josef Leitner. Die verschiedenen Mediengattungen sind unterschiedlich stark betroffen - Private TV- und Hörfunk-Sender etwa verzeichnen im Mai sogar ein Plus - insgesamt zeigt der Trend aber nach unten. "Die österreichische Wirtschaft steht auf der Werbebremse", so Leitner.


Die stärksten Rückgänge verzeichnen Fachzeitschriften, Kino, Außenwerbung und Zeitungsbeilagen, die zweistellige Rückgänge verkraften müssen. "Die großen Geldgeber, Industrie und Handel, haben die Ausgaben zurückgefahren. Die steigenden Werbebudgets bei Politik, Medien und karitativen Organisationen können das nicht ausgleichen, da vor allem Medien-Werbeaktionen oft auf Gegengeschäftsbasis abgewickelt werden", so Leitner. Von Januar bis Mai 2012 sind die Brutto-Werbeausgaben im Vergleich zum Vorjahr um 0,5 Prozent auf 1.572.124.000 Euro gesunken, wobei Januar bis März noch positive Bilanzen aufwiesen.

"Unsere Prognose, die auf Befragungen in der Branche basiert, geht für die nächsten Monate von einer Stagnation aus. Die Zuwachsraten nehmen schon seit zwei Jahren langsam ab", erklärt Focus Co-Geschäftsführer Klaus Fessel. Für das Jahr 2012 ist bisher festzuhalten, dass die klassische Werbung sich langsam erholt. Nachdem die Below-the-Line-Aktivitäten seit Jahren auf Kosten klassischer Werbung zugenommen haben, steigt der Anteil der althergebrachten Marketingmaßnahmen heuer bisher wieder leicht an. "Der Stellenwert der neuen Medien steigt ebenfalls weiterhin", so Fessel.


Share on Twitter   Share on Facebook   Share on Digg
Print Drucken



PARTNER NEWS










EVENTS







   AGB | Impressum | Datenschutz  Copyright © 2017 GmbH   Valid XHTML 1.0 Transitional ¡Valid CSS! Boormarken bei... Share on Twitter   Share on Facebook   Share on Digg