Graphische Revue
  

eLearning für ökologisches Arbeiten
07.09.2010

Canon setzt einen weiteren Schritt in Richtung Nachhaltigkeit und umweltbewusstes Handeln. Gemäß der Firmenphilosophie KYOSEI – „Zusammen leben und arbeiten für das Allgemeinwohl“ – hat Canon gemeinsam mit ClimatePartner einen kurzen eLearning-Kurs zusammengestellt, um Unternehmen das gesammelte Wissen über Klimaschutz und ressourcenschonendes Arbeiten bestmöglich weiterzugeben.


eLearning für ökologisches Arbeiten

In nur 10-15 Minuten können Firmen unter www.canon.at/klimaneutral den „Ökokurs“ absolvieren und erhalten wertvolle Informationen in Sachen Klimaschutz und ökologische Bürokommunikation. So werden über klimarelevante Emissionen und deren Vermeidung informiert und gleichzeitig gezeigt, wie Unternehmen in wenigen Schritten klimaneutral arbeiten und drucken können. Jeder Teilnehmer kann mit etwas Glück sogar einen Preis gewinnen. Canon wiederum investiert pro Unternehmen, das am eLearning-Kurs teilnimmt, in ein nachhaltiges – vom WWF empfohlenes – „Gold-Standard“ Klimaschutzprojekt mit einer Kompensation von 33,33 kg CO2. Auch die Preise, die zu gewinnen sind, spiegeln diese Zahl wider; unter anderem werden 3 KTM e-Bikes, 3 Strategieberatungspakete von ClimatePartner, 33 Kisten klimaneutraler Wein oder 33 Plätze für eine exklusive Bootsfahrt im Nationalpark Donauauen verlost.

Mit Canon 100% klimaneutral drucken
Unternehmen, die ihre CO2-Emission nachhaltig reduzieren wollen, finden bei Canon nicht nur nützliche Informationen sondern auch die passende Lösung – und das vollkommen transparent und nachvollziehbar. Die Formel dabei lautet: Canon imageRunner Advance + klimaneutrale Medien = 100% klimaneutral.
Der Klimaschutzberater Climate Partner überprüft die CO2-Emission des Betriebs eines Multifunktionssystems der neuen Canon imageRUNNER ADVANCE-Serie. In der Analyse werden alle klimarelevanten Ressourceneinsätze berücksichtigt –  angefangen vom Strom- und Tonerverbrauch bis hin zu den Emissionen, die der Canon Techniker bei Installation und Service verursacht. Daraus ergibt sich eine bestimmte Menge an CO2-Äquivalenten, die durch den Betrieb des Systems verursacht werden. Der Wert, der entsteht, wird auch CO2-Fußabdruck oder Treibhausgasbilanz genannt. Diese Emissionen werden durch die Investition in nachhaltige Klimaschutzprojekte kompensiert. Canon übernimmt die Kosten für diese CO2-Kompensation. Das Ergebnis: Die Unternehmen, die sich für den Einsatz eines neuen Canon imageRunner-Systems entscheiden, drucken nach erfolgreicher Installation garantiert klimaneutral. Dieser Prozess wird regelmäßig durch Dritte wie u.a. dem WWF überprüft und zertifiziert, der  damit in Österreich „klimaneutral drucken“ als geeignetes Mittel zur Reduktion von CO2-Emissionen unterstützt.
Für 100% Klimaneutralität beim Drucken gehört auch das passende Papier: Jedes Canon imageRunner Advance Gerät erhält CO2-neutrales Recycling-Papier. Diese Kombination berechtigt die Unternehmen zur Verwendung des offiziellen „klimaneutral gedruckt“ Logos von Climate Partner.


Share on Twitter   Share on Facebook   Share on Digg
Print Drucken



PARTNER NEWS










EVENTS







   AGB | Impressum | Datenschutz  Copyright © 2017 GmbH   Valid XHTML 1.0 Transitional ¡Valid CSS! Boormarken bei... Share on Twitter   Share on Facebook   Share on Digg