Graphische Revue
  

Weitere Details zu Landas
revolutionärem Nanographic Printing
07.05.2012

Die Landa Corporation hat auf der drupa Einzelheiten über ihre Nanographic Printing Druckmaschinen bekannt gegeben. Mit einer Produktionsleistung, die mit Offsetdruckmaschinen vergleichbar ist, und der NanoInk-Druckfarbe, die mit bisher unerreichten Bildeigenschaften aufwartet, dürfte die Serie von  Landa Nanographic Printing Druckmaschinen das Drucken, so wie wir es kennen, von Grund auf verändern.


Weitere Details zu Landas <br />
revolutionärem Nanographic Printing

Benny Landa, Gründer, Vorsitzender und CEO von Landa, erklärte: "Bei der Entwicklung von Landa Nanographic Printing mussten wir umdenken und die Druckmaschine sozusagen ganz neu erfinden. Das Ergebnis ist ein Digitaldruckverfahren mit bemerkenswerten Leistungsmerkmalen – mit einer Familie von Druckmaschinen, die sich allesamt durch eine hervorragende ergonomische Konstruktion, eine kleine Standfläche und Benutzerfunktionen, die zu den modernsten im Markt zählen, auszeichnen.”

Landa Nanographic Printing Druckmaschinen
Auf der drupa 2012 enthüllt Landa eine Familie von sechs Nanografiedruckmaschinen – drei Bogenmaschinen und drei Rollenmaschinen – mit denen Druckdienstleister in der Lage sein sollen kleine bis mittlere Auflagen mit bisher unerreicht niedrigen Kosten pro Seite produzieren zu können. Jede der drei Bogenmaschinen kann bis zu acht Farben und darüber hinaus Schmuck- und Sonderfarben für die unterschiedlichsten Anwendungen drucken, u. a. allgemeiner Akzidenzdruck, Werbematerial, Bücher und Bedienungsanleitungen in mittleren Auflagen, Direct-Mail-Produkte und Faltschachteln in kleinen Auflagen:

Das Portfollio im Überblick
Die Landa S5 Nanographic Printing Press ist ein Einstiegsmodell im B3-Format sie druckt einseitig mit einer Leistung von bis zu  11.000 Bögen/Stunde und ist für alle handelsüblichen Bedruckstoffe (60-350 g/m²) geeignet. Die Landa S7 Nanographic Printing Press ist eine B2-Digitaldruckmaschine im Markt. Sie druckt ein- oder zweiseitig mit bis zu 12.000 Bögen/Stunde auf allen handelsüblichen Medien (60-350 g/m²). Die Landa S10 Nanographic Printing Press ist die erste im Markt verfügbare B1-Digitaldruckmaschine. Sie druckt einseitig oder zweiseitig mit bis zu 13.000 Bögen/Stunde auf allen handelsüblichen Papierqualitäten (60-400 g(m²). Im einseitigen Faltschachteldruck erreicht die Maschine eine Leistung von bis zu 6500 Bögen/Stunde auf unbehandelten und rezyklierten Kartonagen, metallisierten Bedruckstoffen (200-1000 μm Stärke) und Kunststofffolien.

Die drei Rollendruckmaschinen drucken mit bis zu acht Farben und sind für den Akzidenz- und Verlagsdruck und die Herstellung von Etiketten und flexiblen Verpackungen ausgelegt: Die  Landa W5 Nanographic Printing Press ist eine 560 mm breite Maschine für den Einseitendruck mit einer Leistung von bis zu 200 m/min auf Kunststoff- und Schrumpffolien (12 bis 250 μm) sowie auf Etikettenpapier, Tubenmaterialien, Alufolie und Papier (50 bis 300 μm).
Die Landa W10 Nanographic Printing Press hat eine Bahnbreite von  1020 mm und druckt einseitig bis zu 200 m/min auf Folienmaterial (12-250 μm) und auf Papier (50-300 μm). Da Landa NanoInk die Vorschriften der FDA für den Einsatz im Lebensmittelbereich erfüllt, dürfte die W10 für Mainstream-Verpackungsverarbeiter interessant sein.


Die Landa W50 Nanographic Printing Press ist eine Maschine mit 560 mm Bahnbreite für die Digitalproduktion in hohen Auflagen und druckt zweiseitig mit bis zu 200 m/min auf allen beliebigen gestrichenen oder ungestrichenen Papieren (40-300 g/m²). Sie eignet sich in idealer Weise für Verlagsdruck, Bücher, Zeitschriften, Periodika, Geschäftsberichte, Geschäftsbücher, Telefonbücher, Handbücher, Direct-Mail-Produkte mit Personalisierung und Versionierung … und vieles mehr.


„Landa Nanographic Printing Druckmaschinen sollen den Offsetdruck nicht ersetzen, sondern ergänzen. In absehbarer  Zukunft wird der Offsetdruck auch weiterhin noch das bevorzugte Druckverfahren für die Produktion von Auflagen in fünf- oder sechsstelliger Höhe bleiben”, erklärt Benny Landa. Aber der Markt verlangt immer kleinere Auflagen – und genau hier setzt die Nanografie an: indem sie Druckdienstleistern die Möglichkeit in die Hand gibt, diese kleinen bis mittleren Auflagen zu wirtschaftlichen Bedingungen zu drucken – mit der Schnelligkeit des Offsetdrucks. Das meinen wir, wenn wir sagen, dass Landa Nanographic Printing den Digitaldruck jetzt auch für Mainstream-Anwendungen attraktiv macht.” Bis die Maschinen verfügbar sind werden aber mit Sicherheit noch zwei Jahre ins Land ziehen.


Share on Twitter   Share on Facebook   Share on Digg
Print Drucken



PARTNER NEWS










EVENTS







   AGB | Impressum | Datenschutz  Copyright © 2017 GmbH   Valid XHTML 1.0 Transitional ¡Valid CSS! Boormarken bei... Share on Twitter   Share on Facebook   Share on Digg