Graphische Revue
  

Benny Landa gibt erste Details zu Nanographie bekannt
05.04.2012

Die Landa Corporation stellt mit der Nanographie ein neues Digitaldruck-Verfahren auf der drupa vor. Dabei handelt es sich um eine Technologie für den allgemeinen Akzidenz-, Verpackungs- und Verlagsdruckmarkt. Auf der drupa 2012 wird das Unternehmen seine neue Palette von nanografischen Bogen- und Rollendruckmaschinen der Öffentlichkeit vorstellen. Entwickelt wurde die neue Technologie von Benny Landa, die aus seiner Sicht die Vielseitigkeit des Digitaldrucks mit den Vorzügen und der Leistung des Offsetdrucks verbindet – und das zu atrraktiven Kosten pro Seite.


Benny Landa gibt erste Details zu Nanographie bekannt

„Es ist schön, wieder dabei zu sein”, sagt Benny Landa, Chairman und CEO von Landa. „Das Landa Nanographic Printing Verfahren ist das Ergebnis einer zehnjährigen Forschung in der Nanotechnologie. Es ist ein echter Durchbruch,  der es uns ermöglicht, mit unseren Druckmaschinen ganz erstaunliche Ergebnisse zu erzielen.“ Im Mittelpunkt des Verfahrens steht Landa NanoInk. Nanopigmente zeichnen sich durch eine außerordentliche Fähigkeit zur Lichtabsorption aus und sollen eine noch nie dagewesene Druckqualität ermöglichen. Landa Nanographic Printing zeichnet sich durch ultrascharfe und sehr einheitliche Punkte, hohe Glanzwiedergabetreue und ein Prozessfarbenspektrum aus, das alle anderen Druckverfahren in den Schatten stellt.

Nanographie – Das Druckverfahren
Das Landa Nanographic Printing Druckverfahren erzeugt Druckbilder von außerordentlich hoher Abrieb- und Kratzfestigkeit. Vor allem aber ist es für alle handelsüblichen Bedruckstoffe geeignet, von gestrichenen und ungestrichenen Papierqualitäten bis zum Recyclingkarton, von Zeitungspapier bis zu Kunststoffverpackungsfolien – und alles ohne jegliche Vorbehandlung oder Spezialbeschichtung und ohne anschließende Trocknung. Zu diesem Kostenvorteil kommt noch der Umstand hinzu, dass der Nanografiedruck mit sehr geringen Schichtdicken arbeitet und infolgedessen niedrigste Seitenkosten anfallen sollen. Und das alles in einem wasserbasierten, energieeffizienten und umweltfreundlichen Verfahren.

Landa Nanografiedruckmaschinen 
Landa Nanografiedruckmaschinen erzeugen mit Hilfe von „Ink Ejectors“ (Tintenausstoßvorrichtungen) digitale Druckbilder, die in einem mit extrem hohen Geschwindigkeiten arbeitenden Verfahren auf den Bedruckstoff aufgebracht werden. Alle Landa Druckmaschinen, die selbst im Vergleich mit anderen Digitaldruckmaschinen eine extrem kleine Standfläche benötigen, sind für das Drucken von bis zu acht Farben und für Auflösungen von 600 dpi oder 1200 dpi ausgelegt.

„Auf der drupa werden wir eine ganze Familie von Bogen- und Rollendruckmaschinen vorstellen. Dazu gehören B3-, B2-und B1-Bogenoffset-Wendemaschinen mit einer Leistung von bis zu 11.000 Bögen in der Stunde für den Akzidenz- und Verpackungsdruck sowie Rollendruckmaschinen für den Verlagsdruck und flexible Verpackungen mit Druckbreiten von 52 cm bis 104 cm und einer Leistung von bis zu 200 Metern in der Minute."

 


Share on Twitter   Share on Facebook   Share on Digg
Print Drucken



PARTNER NEWS










EVENTS







   AGB | Impressum | Datenschutz  Copyright © 2017 GmbH   Valid XHTML 1.0 Transitional ¡Valid CSS! Boormarken bei... Share on Twitter   Share on Facebook   Share on Digg