Graphische Revue
  

Xeikon setzt zum Quantensprung an
09.03.2012

Xeikon stellt neue Farbdrucksysteme vor: die Xeikon 8500, 8600 und 8800 werden die bisherigen Modelle ersetzen und mit Quantum kommt zur drupa eine völlig neue Technologieplattform, die die hohe Qualität der Elektrofotografie und die Geschwindigkeit des Inkjetdrucks verbinden soll.


Xeikon setzt zum Quantensprung an

Passend zu den Drucksystemen der 3000-Serie bietet Xeikon Produktionslinien an, sogenannte Suites, bei denen Maschine, Pre- und Post-Equipment, Substrate, Toner und Software auf das jeweilige Anwendungsgebiet zugeschnitten sind. Zwei Suites wurden für den Etikettenmarkt (Selbstklebeetiketten und Transferlabel) definiert, eine neue Suite für den Verpackungsmarkt und hier besonders für Faltschachtel-Produktionen mit Materialien bis 350 g/m² kommt zur drupa. Dies muss man nicht zwingend als Neuheit werten, ist aber eine smarte Lösung für Drucker, die sich intensiver mit den entsprechenden Märkten beschäftigen wollen.

Neu dagegen ist die vom Digitaldruckmaschinenhersteller angekündigte Maschinenserie, die aus den Modellen Xeikon 8500, 8600 und 8800 besteht. Damit werden die bisherigen Systeme Xeikon 5000, 6000 und 8000 auf ein neues Niveau gehoben. Unter anderem werden sie mit dem Toner-Optimisierungs-Modus (TOM) ausgestattet sein, der abhängig von den Anwendungen den Tonerverbrauch um bis zu 50% senken soll. Die Xeikon 8500 wird nun 160 A4-Seiten pro Minute schnell sein, die neue Xeikon 8600 ist für 195 A4-Seiten pro Minute und die Xeikon 8800 für 260 A4-Seiten pro Minute ausgelegt. Die maximale Druckbreite der Systeme beträgt bereits seit 1998 bei Xeikon 504 mm und bewegt sich damit im B2-Format. Neben der Möglichkeit, über den Toner-Optimierungs-Modus den Tonerverbrauch zu reduzieren, sollen auch die allgemeinen Produktionskosten um bis zu 20% sinken, da einzelne Maschinenteile hinsichtlich ihrer Lebensdauer verbessert worden sind.

Xeikon Quantum
Unter dem Namen ›Quantum‹ will Xeikon zur drupa eine neue Technologie vorstellen, die die Vorteile aus den beiden Welten Toner- und den Inkjetdruck kombiniere. Dazu habe man ein Unternehmen gekauft, das die Qualität des tonerbasierten Drucks mit der Geschwindigkeit des Inkjetdruckes und dessen niedrige Kosten kombiniert habe. Damit könnten Marktforderungen wie hohe Geschwindigkeit und gleichzeitig hohe Qualität zu niedrigen Kosten realisiert werden. Damit würden Kompromisse ausgeschlossen und auf dieser Technologie würden zukünftige Xeikon-Entwicklungen für den Dokumentenmarkt aufbauen, bemerkte Xeikon-CEO Wim Maes. Für mehr und detailliertere Informationen über die geplante Markteinführung verwies er jedoch auf die drupa.


Share on Twitter   Share on Facebook   Share on Digg
Print Drucken



PARTNER NEWS










EVENTS







   AGB | Impressum | Datenschutz  Copyright © 2017 GmbH   Valid XHTML 1.0 Transitional ¡Valid CSS! Boormarken bei... Share on Twitter   Share on Facebook   Share on Digg