Graphische Revue
  

EasySert eröffnet Vorarlberger
Medienhaus neue Perspektiven
19.09.2011

EasySert übernimmt seit Anfang des Jahres beim Vorarlberger Medienhaus die Aufbereitung von Beilagen, die im Rahmen eines Direktvertriebsmodells an alle Vorarlberger Haushalte versendet werden. EasySert stellt für das Vorarlberger Medienhaus aber auch das Sprungbrett in die Produktion von Semicommercials dar.


EasySert eröffnet Vorarlberger <br />
Medienhaus neue Perspektiven

Das Vorarlberger Medienhaus gilt als eines der innovativsten Medienunternehmen in Europa. So startete in Schwarzach 1993 die Geoman Nr. 1, die es dem Unternehmen ermöglichte, die „Vorarlberger Nachrichten“ erstmals durchgängig vierfarbig zu produzieren. Aber nicht nur in puncto Technik hat das Unternehmen immer wieder eine Vorreiterrolle übernommen. Auch in Marketing und Vertrieb ist es den Vorarlbergern kontinuierlich gelungen, Akzente zu setzen.

Eine weitere Stärke des Vorarlberger Medienhauses ist sicherlich auch sein flächendeckendes Vertriebssystem. Über 1000 Zusteller garantieren hier massgeschneiderte Lösungen für die eigenen Verlagsprodukte und in immer stärkerem Mass auch für Fremdprodukte. Seit Anfang 2011 nutzt ein Kunde das Vertriebs-Know-how des Vorarlberger Medienhauses für die landesweite Prospektverteilung an alle 137000 Vorarlberger Haushalte.

Um dieses Volumen mit maximal fünf Beilagen effizient für den Versand aufzubereiten, hat das Unternehmen die Technik im Versandraum mit einem EasySert für die 4-in-1-Produktion der Ferag aufgerüstet. Der Investitionsentscheidung ging eine intensive Evaluierung voran. Mit einer maximalen Geschwindigkeit von 25000 Exemplaren in der Stunde habe EasySert im Vergleich zu anderen Lösungen ganz klar die Nase vorn gehabt. „Im Durchschnitt erzielen wir eine Leistung von 23000 Exemplaren in der Stunde – ein Durchsatz, mit dem wir sehr zufrieden sind“, fasst der Druckereileiter, Raimund Meusburger,  seine Erfahrungen zusammen.

EasySert stellt für das Vorarlberger Medienhaus aber auch das Sprungbrett in die Produktion von Semicommercials dar. „Die Erweiterungsmöglichkeiten in Richtung Schneiden, Heften und Kartenkleben waren für uns sehr wichtig. Diese Perspektive konnte uns nur die Ferag bieten“, betont Raimund Meusburger.


Share on Twitter   Share on Facebook   Share on Digg
Print Drucken



PARTNER NEWS










EVENTS







   AGB | Impressum | Datenschutz  Copyright © 2017 GmbH   Valid XHTML 1.0 Transitional ¡Valid CSS! Boormarken bei... Share on Twitter   Share on Facebook   Share on Digg